Bibliothek der Freien
Projekt der Bibliothek der Freien, Berlin
Datenbank des deutschsprachigen Anarchismus - DadA
Abteilung: Periodika des Neoanarchismus
[Startseite: Titel-Liste]


DadA-Periodika, Dok.-Nr.: P2-P0002578

about:fem

Untertitel: Anarcha-feministische Gruppe Köln
Verlag: Selbstverlag
Ort: Köln
Land: Deutschland <Bundesrepublik>
Erscheinungszeitraum: 2015, 20. Dez. -
Erscheinungsweise: laufend
Preis: kostenlos
Typographie: HTML
Bemerkungen: "Selbstverständnis
Wir sind eine feministische Gruppe, die sich zusammengefunden hat um politisch zu arbeiten und handeln. Unsere Utopie ist eine solidarische Gesellschaft in der alle Menschen frei und glücklich leben können. Wir sind Anarchist_innen: antiautoritär, antifaschistisch, antikapitalistisch, für eine Welt ohne Staaten, Regierungen und Nationen. Als Feminist_innen setzen wir uns gegen Heteronormativität, Frauen- und Transfeindlichkeit ein. Die gesellschaftliche Vormachtstellung von cis-Männern gegenüber anderen Geschlechtern bekämpfen wir als Form der Gewalt. Cis bedeutet sich mit dem bei der Geburt zugewiesenen Geschlecht zu identifizieren und ist das Gegenteil von trans.
Wir lehnen Herrschaft und Diskriminierung ab. Dazu gehören Kapitalismus, Patriarchat, Rassismus, staatliche und religiöse Autorität, Altersdiskriminierung und die Norm von körperlicher und psychischer Gesundheit. Alle von uns sind durch diese Kategorien unterschiedlich diskriminiert oder privilegiert. Es ist unser Anspruch, mehr über ihre Auswirkungen zu lernen und unser Bestes zu geben, sensibel für Arten der Unterdrückung zu sein, die wir selbst nicht erleben. Das gilt sowohl für den Umgang in der Gruppe als auch für die Inhalte, die wir nach außen vertreten.
Wir wollen oft kritisierte Fehler der feministischen Bewegung nicht wiederholen. Trans-exklusiven Feminismus lehnen wir ab. Wir wollen auch Kritik am Antisemitismus üben, der eine historische Kontinuität in der anarchistischen und auch linksautonomen Bewegungsgeschichte ist.
Es ist uns wichtig, von cis-Männern getrennt organisiert zu sein, um uns einen Freiraum von patriarchalen Strukturen innerhalb der linken Szene zurückzuerobern und diese zu bekämpfen. Eine unserer Prioritäten ist Parteilichkeit und Solidarität mit Betroffenen sexualisierter Gewalt. Unsere Gruppe ist offen für FrauenLesbenTransInter. Mit pro-feministischen allgeschlechtlichen Gruppen arbeiten wir prinzipiell gerne an Projekten zusammen und möchten uns mit ihnen vernetzen. Wir sind feministisch organisiert, wobei unser Arbeitsschwerpunkt auf Antifa-Arbeit liegt." (Quelle: Internet http://aboutfem.blogsport.de/selbstverstaendnis/ - abgerufen Febr. 2019)
"Neue Website 8. Mai 2019 in Allgemein 0 Kommentare
Ab jetzt findet ihr uns auf Noblogs: aboutfem.noblogs.org"

Internet: http://aboutfem.blogsport.de/
Standort: DadA Köln: Screenshot Febr. 2019
Quellen: Internet, Febr. 2019
Publikationsform: Elektronisches Periodika, Netzpublikation, Blog
Libertärer Bezug: anarchistisch
Bearbeitungsstand: 28.07.2020 | Bearbeiter: gh

Inhalt verfügbar unter: CC BY-NC-ND 3.0 DE - Ein Projekt der Bibliothek der Freien


Liste der Abkürzungen: [Zitiertitel] / [Standorte]

Anmerkungen, Ergänzungen, Kritik sind erwünscht an: DadA-Projekt@BibliothekderFreien.de