Bibliothek der Freien
Projekt der Bibliothek der Freien, Berlin
Datenbank des deutschsprachigen Anarchismus - DadA
Abteilung: Periodika des Neoanarchismus
[Startseite: Titel-Liste]


DadA-Periodika, Dok.-Nr.: P2-P0002557

Das Grosse Thier

Redaktion: Jörg Finkenberger
Verlag: Selbstverlag
Ort: Halle, Saale; Leipzig
Land: Deutschland <Bundesrepublik>
Erscheinungszeitraum: Jg.1 (2011) -
Erscheinungsverlauf: Jg.[1] [2011], Nr.0a, 0b
Jg.[2] (2012), Nr.2, 3
Jg.[3] (2013), Nr.4, [5 nicht ersch.], 6
Jg.[4] (2014), Nr.7, 8, 9
Jg.[5] (2015), Nr.10
Jg.[6] (2016), Nr.11
Jg.[7] (2017), Nr.12
Jg.[8] (2018), Nr.13 (?)
Jg.[9] (2019), Nr.14

Erscheinungsweise: unregelmäßig
Typographie: Kopie; PDF
Format: DIN A5
Bemerkungen: Es wird schwer gegen rechts und links ausgeteilt. Dabei finden sich auch einige positive Bezugnahmen auf den Anarchismus und anarchistische Positionen. Außerdem wird der Artikel "Post aus der praktischen Kritik (Teil 1) - Solidarität ist unbedingt anarchistisch" (Nr.11) von einer sich ausdrücklich als "Anarchistin und Kommunistin" begreifenden Autorin abgedruckt. Darüber hinaus finden sich auch Besprechungen anarchistischer Publikationen.
"Ausgabe #14 erschienen
13. Juni 2019 | kalilah
IMG_0744
Und plötzlich, wenn man‘s auch selbst nicht mehr so richtig geglaubt hat, ist es wieder soweit. Jedem Moses sein ganz eigenes brennendes Dornbusch, jedem Ritter Schapphahnski seine Carlotte, jedem Iwan Denissowitsch seine Schüssel wässriger Suppe, jedem Makhno sein schlecht bewachter Grenzübergang nach Rumänien, jedem Gavrilo Princip sein letzter Schuss. Jedem Otto Gross allerdings auch.
Dies alles hat rein gar nichts mit der neuen Ausgabe des Grossen Thiers zu tun. Und zwar dermassen, dass die Redaktion sich sogar nicht wirklich sicher ist, ob es noch die 14. oder bereits die 15. sein soll. In diesem Sinne verzichtete man diesmal auf die Nummerierung und sogar die Seitenzahlen, und stellte nüchtern fest, dass Wera Figner nach der 20-jährigen Einzelhaft bei Weitem vernünftiger war, als die Meisten unserer ZeitgenossInnen, die ein Gefängnis nicht einmal von außen gerochen haben. Arbeit bzw. Nicht-Arbeit, Feminismus, Stadtguerilla, ein bisschen Weltmarkt und Kultur-Schmultur, mehr haben wir – ganz ehrlich – euch nicht zu bieten. Habt ihr eure Gesichterüberhaupt schon im Spiegel gesehen? Da kommt die scheußlichste Thier-Ausgabe seit Langem gerade richtig." (Internet: https://dasgrossethier.wordpress.com/ - abgerufen Juni 2019)

Internet: https://dasgrossethier.wordpress.com/hefte/
Standort: DadA Köln: Nr.0a-12 (PDF)
ZDB-Ident.: 2837839-8
Quellen: Autopsie DadA Köln: Nr.0a-12
Publikationsform: Zeitschrift, Medienkombination, PDF
Libertärer Bezug: anarchistische Tendenzen
Bearbeitungsstand: 28.07.2020 | Bearbeiter: gh

Inhalt verfügbar unter: CC BY-NC-ND 3.0 DE - Ein Projekt der Bibliothek der Freien


Liste der Abkürzungen: [Zitiertitel] / [Standorte]

Anmerkungen, Ergänzungen, Kritik sind erwünscht an: DadA-Projekt@BibliothekderFreien.de