Bibliothek der Freien
Projekt der Bibliothek der Freien, Berlin
Datenbank des deutschsprachigen Anarchismus - DadA
Abteilung: Periodika des Neoanarchismus
[Startseite: Titel-Liste]


DadA-Periodika, Dok.-Nr.: P2-P0002481

Institut für Anarchismusforschung

Einzeltitel: H.1: Gautsch, Andreas: Ein Edelanarchist aus Eden. Über den Anarchisten und Antimilitaristen Alfred Saueracker / Alfred W. Parker. 2., revidierte Aufl. Wien, 2016. 60 S. ISBN: 978-3-9501925-4-4
H.2: Haumer, Peter: "Bitte schicken Sie uns einige Maschinengewehre und Zigaretten." : Leo Rothziegel (5.12.1892 - 22.4.1919), Jüdischer Proletatier und Revolutionär. Wien, 2015.. 80 S. ISBN: 978-3-9501925-3-7
H.2.1: Haumer, Peter: "Bitte schicken Sie uns einige Maschinengewehre und Zigaretten." Überarb. Auflage 2017
H.3: Haumer, Peter: Der Anarchosyndikalismus und der Buchdruckerstreik 1913/14 in Österreich. Wien, 2016. 85 S. ISBN: 978-3-9501925-5-1
H.4: Müller, Reinhard: "Wer pessimistisch in die Zukunft blickt, offenbart seinen schwachen Willen.". Anarchistischer Kampf während des Austrofaschismus. Graz 1937, Wien, 2016. 92 S. ISBN: 978-3-9501925-6-8
H.5: Misar, Olga: Neuen Liebesidealen entgegen. Eingel. von Brigitte Rath: "Das ist a mal a Red!". Wien, 2017. 126 S. ISBN: 978-3-9501925-8-2

Herausgeber: Institut für Anarchismusforschung
Körperschaften: Anarchistische Bibliothek und Archiv Wien
Verlag: edition grundrisse (ab H.3)
Ort: Wien
Land: Österreich
Erscheinungszeitraum: 2015 -
Erscheinungsverlauf: 2015, H.1, 2
2016, H.1 (2. Aufl.), 3, 4
2017, H.5, 2.1

Erscheinungsweise: unregelmäßig
Preis: 5 Euro, auch kostenlos als PDF
Typographie: Broschur; PDF
Format: DIN A5
Bemerkungen: Das Institut für Anarchismusforschung
"Ist ein loser Zusammenschluss von Anarchist_innen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, die Geschichte(n) der anarchistischen Bewegung zu be- und erforschen, sich mit den Theorien des Anarchismus zu beschäftigen oder sich mit allgemeinen politischen, kulturellen, sozialen oder sonstigen Themen aus anarchistischer Perspektive auseinanderzusetzen.
Das Institut sieht sich zunächst als Plattform zur Veröffentlichung von Texten, in Digitaler oder gedruckter Form.
Es geht uns darum, die verschiedenen anarchistischen Strömungen, ihre markanten Ereignisse und die Biographien einzelner Personen sichtbar zu machen. Denn es wird unsere Aufgabe als Anarchist_innen sein, sich mit unserer politischen Geschichte auseinanderzusetzen. Nicht nur, um sie dem Vergessen zu entreißen, sondern auch, um unseren Blick auf die Gegenwart zu schärfen.
Deshalb suchen und forschen wir, tragen wir unsere Geschichte(n) zusammen, um sie weiter zu erzählen oder nachlesbar zu machen." (Selbstdarstellung im Internet, abgerufen Okt. 2016 https://a-bibliothek.org/institut/)

Internet: https://anarchismusforschung.org/?page_id=35
Standort: BdF Berlin: H.1, 2.1, 3-5 : SIGN: A 233; DadA Köln: H.1-4 (PDF)
ZDB-Ident.: 2873244-3
Quellen: Autopsie DadA Köln: H.1-5 u. 2.1
Publikationsform: Reihe, Heftreihe; Medienkombination, PDF
Libertärer Bezug: anarchistisch
Bearbeitungsstand: 28.07.2020 | Bearbeiter: gh

Inhalt verfügbar unter: CC BY-NC-ND 3.0 DE - Ein Projekt der Bibliothek der Freien


Liste der Abkürzungen: [Zitiertitel] / [Standorte]

Anmerkungen, Ergänzungen, Kritik sind erwünscht an: DadA-Projekt@BibliothekderFreien.de