Bibliothek der Freien
Projekt der Bibliothek der Freien, Berlin
Datenbank des deutschsprachigen Anarchismus - DadA
Abteilung: Periodika des Neoanarchismus
[Startseite: Titel-Liste]


DadA-Periodika, Dok.-Nr.: P2-P0002473

Einwurf des Ziegelbrenners

Einzeltitel: Zählung vor Titel
Herausgeber: Medienversand Gerald Grüneklee
Redaktion: Der Ziegelbrenner
Verlag: Selbstverlag
Ort: Bremen
Land: Deutschland <Bundesrepublik>
Erscheinungszeitraum: Jg.1 (2014) -
Erscheinungsverlauf: Jg.[1] (2014), Nr.1 (8. April), 2 (30. Mai), 3 (7. Juli), 4 (3. Okt.), 5 (9. Dez.)
Jg.[2] (2015), Nr.6 (29. Jan.), 7 (29. März), 8 (17. Mai), 9 (26. Mai), 10 (31. Mai), 11 (14. Sept.), 12 (8. Okt.), 13 (10. Nov.), 14 (9. Dez.)
Jg.[3] (2016), Nr.15 (12. Jan.), 16 (24. April), 17 (3. Juni), 18 (16. Aug.), 19 (24. Okt.), 20 (7. Nov.), 21 (5. Dez.)
Jg.[4] (2017), Nr.22 (2. April), 23 (26. Aug.), 24 (26. Sept.)
Jg.[5] (2018), Nr.25 (28. Jan.), 26 (30. April), 27 (21. Mai), 28 (23. Mai), 29 (11. Nov.)
Jg.[6] (2019), Nr.30 (23. März), 31 (5. Mai), 32 (29. Juni.), 33 (8. Dez.)
Jg.[7] (2020), Nr.34 (9. Febr.), 35 (13. März), 36 (25.6.)

Erscheinungsweise: unregelmäßig
Preis: kostenlos
Typographie: E-Mail
Vorgänger: Anares Rundbrief
Bemerkungen: "Über den Namen
Der Ziegelbrenner geht aus der Geschäftsaufgabe des Anares Buchvertriebs hervor und dient dem Ausverkauf des Bücherlagers, das immer noch voll mit tausenden Büchern ist, die zu schade sind für den Altpapiercontainer.
Zum Name „Der Ziegelbrenner“: „Was die Aktualität des´Ziegelbrenner´ betrifft, so ist sie absolut zu nennen im Hinblick auf die politischen und sozialen Probleme der Welt“, so Arnim Richter, der eine Dissertation zu Maruts Zeitschrift verfasste, im Jahr 1976. Das gilt bald 40 Jahre später nicht weniger, was an sich schon beachtlich ist für eine bald 100 Jahre alte Zeitung (die erste Ausgabe erschien 1917). Marut hielt an der Veränderungsbedürftigkeit des scheinbar Unveränderlichen fest (heute würden wir von „Sachzwang“ reden, dem „TINA-Prinzip“: There Is No Alternative – dem es ein schallendes und beharrliches „Aber doch!“ entgegenzuhalten gilt). Die Ablehnung von Staatlichkeit und Autoritäten jeder Art, die Befreiung aus den Fesseln des Kapitalismus, die Solidarität mit den Entrechteten und Papierlosen, der Grundsatz der freien Übereinkunft sind bis heute gültige Prinzipien (nicht verschwiegen werden soll, dass Marut den damals verbreiteten antisemitischen Stereotypen aufsaß und an diesem Punkt also unreflektiert„Kind seiner Zeit“ war). Der Ziegelbrenner war ein Ein-Mann-Projekt gegen die Orthodoxie und Phantasielosigkeit der damaligen staatsfixierten Linken (die Staatsgläubigkeit ist auch im Jahre 2014 weit verbreitet; und „Ich“ statt „Wir“ heisst es nun auch bei mir, nachdem jahrelange Versuche, Anares auf breitere Beine zu stellen, erfolglos blieben)." (http://www.ziegelbrenner.com/ueber-den-namen/ - abgerufen Dez. 2016)

Internet: https://www.ziegelbrenner.com/category/einwuerfe/
Standort: DadA Köln: 5-36
Bibliographien: Autopsie DadA Köln: 1-36
Quellen: Internet 21.01.2016; 11.12.2016
Publikationsform: Elektronisches Periodika, Netzpublikation, E-Mail-Abonnement
Libertärer Bezug: anarchistisch
Bearbeitungsstand: 28.07.2020 | Bearbeiter: gh

Inhalt verfügbar unter: CC BY-NC-ND 3.0 DE - Ein Projekt der Bibliothek der Freien


Liste der Abkürzungen: [Zitiertitel] / [Standorte]

Anmerkungen, Ergänzungen, Kritik sind erwünscht an: DadA-Projekt@BibliothekderFreien.de