Bibliothek der Freien
Projekt der Bibliothek der Freien, Berlin
Datenbank des deutschsprachigen Anarchismus - DadA
Abteilung: Periodika des Neoanarchismus
[Startseite: Titel-Liste]


DadA-Periodika, Dok.-Nr.: P2-P0002418

RASH

Untertitel: red & anarchist skinheads deutschland
Herausgeber: RASH Berlin
Körperschaften: RASH Berlin
Ort: Berlin
Land: Deutschland <Bundesrepublik>
Erscheinungszeitraum: 2008, Jan. - 2017
Erscheinungsweise: laufend
Preis: kostenlos
Typographie: HTML
Rubriken: kommende Termine; neue rash texte; neue c&p artikel; neue user.blogs
Vorgänger: Homepage red-skins.de
Bemerkungen: Im Zentrum der Homepage stehen aktuelle Kommentare und Termine, die auch per RSS abonniert werden können. Außerdem werden Texte und Artikel, user.blogs und ein Forum angeboten.
Für die Einsicht in die Artikel, die zwischen dem April 2004 und Juni 2007 auf red-skins.de veröffentlicht wurden wird auf das Archiv verwiesen unter: http://www.red-skins.de/arash/index.php
Zum Selbstverständnis gibt es einen längeren Text (hier ein Auszug):
"Entstehung von RASH
1. Januar 1993: ein bewegender Tag für die antifaschistische Skinheadbewegung weltweit: Linke Skinheads aus NEW-York-City, auch als Mayday-Crew bekannt, gründen RASH, ein internationales Netzwerk roter und anarchistischer Skinheads. Das war kein einfacher Schritt in diesen Tagen, weil klar war, dass es zu einer Gegenreaktion durch faschistische Infiltration und rechtsextreme Kräfte innerhalb der Skinheadszene kommen würde. Kommunikation wurde auch wesentlich erschwert, da das Internet kaum verbreitet war und wer zur Hölle besaß schon eine e-mail-Adresse? Langsam aber sicher gelang es, durch Anzeigen in Fanzines und linken Zeitungen und vor allem durch Mund-zu-Mund Propaganda Kontakte mit anderen linken Skinheadgruppen zu knüpfen, wie z.B. in Ottawa, Minneapolis, Chicago, Cincinnati und Montreal.
Durch ihre Unterstützung konnte das RASH-Netzwerk realisiert werden. Als Reaktion auf den Aufruf zur Gründung eines solchen Netzwerks bildeten sich auch Zusammenschlüsse in anderen Ländern (Kolumbien, Deutschland, Italien etc). Mittlerweile hat sich RASH über Nordamerika, Südamerika, Asien, den mittleren Osten, Europa, Australien und die Karibik ausgeweitet. Somit ist RASH ein internationales Netzwerk, welches sich im Prozess der Neuorganisierung begreift, während überall in der Welt neue Gruppen entstehen…RASH ist ein an der Straße orientiertes Netzwerk von linken und antifaschistischen Skinheadgruppen und ihren Anhängern, welches rote und anarchistische Punks, Mods, Hardcorekids, rude boys and rude girls und Hooligans miteinbezieht. Manche mögen die Einheit zwischen Roten und Anarchisten hinterfragen, aber RASH ist eine antiautoritäre Organisation, die für alle Skinheads mit radikal linken Ansichten offen ist, unabhängig von ihrer politischen Ausrichtung. Wir organisieren den Kampf gegen unseren gemeinsamen Feind: den Staat, den Kapitalismus und seine faschistischen Knechte. Wir sind gegen alle Formen von Unterdrückung und Rassismus und versuchen den Staat durch Klassenkampf und durch den Kampf an unseren Arbeitsplätzen, auf den Strassen oder/und Freundeskreisen abzuschaffen. Der einzige Krieg, der es für uns wert ist geführt zu werden, ist der Klassenkampf. Jeder andere Krieg finanziert nur die Bosse, welche die Wirtschaft kontrollieren und uns dadurch im kapitalistischen System gefangen halten. In diesem Selbstverständnis werden unter anderem folgende Punkte als Grundlage für das politische Selbstverständnis von RASH aufgeführt: [weiter siehe:] http://www.red-skins.de/wrash/index.php/skinheadhistory-ueber-uns/Grundverstaend nis-April-2004.html (Internet Febr. 2010)
2019 ist die Seite unter red-skins.de nicht mehr erreichbar. Es gibt aber weiter RASH Berlin-Brandenburg (s. dort).

Standort: DadA Köln: Screenshot der Homepage Febr. 2010 u. Selbstverständnis
Quellen: Autopsie DadA Köln: Internet Febr. 2010, Juli 2011, Febr. 2016, August 2018
Publikationsform: Elektronisches Periodika, Netzpublikation, Internetseite
Libertärer Bezug: anarchistische Tendenzen; RASH
Bearbeitungsstand: 28.07.2020 | Bearbeiter: gh

Inhalt verfügbar unter: CC BY-NC-ND 3.0 DE - Ein Projekt der Bibliothek der Freien


Liste der Abkürzungen: [Zitiertitel] / [Standorte]

Anmerkungen, Ergänzungen, Kritik sind erwünscht an: DadA-Projekt@BibliothekderFreien.de