Bibliothek der Freien
Projekt der Bibliothek der Freien, Berlin
Datenbank des deutschsprachigen Anarchismus - DadA
Abteilung: Periodika des Neoanarchismus
[Startseite: Titel-Liste]


DadA-Periodika, Dok.-Nr.: P2-P0002369

Di Schwarzi Chatz

Untertitel: Zeitung der Freien ArbeiterInnen Union in der Schweiz (Nr.2 ff.)
Herausgeber: Freie ArbeiterInnen Union, Schweiz
Körperschaften: Freie ArbeiterInnen Union, Schweiz
Verlag: Selbstverlag
Ort: Bern
Land: Schweiz
Erscheinungszeitraum: Jg.1 (2009) -
Erscheinungsverlauf: Jg.[1] (2009), Nr.[1] [Juli/Aug.], [2] (Sept./Okt.), [3] (Nov./Dez.)
Jg.2 (2010), Nr.4 (Jan./Febr.), 5 (März/April), 6 (Mai/Juni), 7 (Juli/Aug.), 8 (Sept./Okt.), 9 (Nov./Dez.)
Jg.3 (2011), Nr.10 (Jan./Febr.), 11 (März/April), 12 (Mai/Juni), 13 (Juli/Aug.), 14 (Sept./Okt.), 15 (Nov./Dez.)
Jg.4 (2012), Nr.16 (Jan./Febr.), 17 (März/April), 18 (Mai/Juni), 19 (Juli/Aug.), 20 (Sept./Okt.), 21 (Nov./Dez.)
Jg.5 (2013), Nr.22 (Jan./Febr.), 23 (März/April), 24 (Mai/Juni), 25 (Juli/Aug.), 26 (Sept./Okt.), 27 (Nov./Dez.)
Jg.6 (2014), Nr.28 (Jan./Febr.), 29 (März/April), 30 (Mai/Juni), 31 (Juli/Aug.), 32 (Sept./Okt.), 33 (Nov./Dez.)
Jg.7 (2015), Nr.34 (Jan./Febr.), 35 (März/April), 36 (Mai/Juni), 37 (Juli/Aug.), 38 (Sept./Okt.), 39 (Nov./Dez.)
Jg.8 (2016), Nr.40 (Jan./Febr.), 41 (März/April), 42 (Mai/Juni), 43 (Juli/Aug.), 44 (Sept./Okt.), 45 (Nov./Dez.)
Jg.9 (2017), Nr.46 (Jan./Febr.), 47 (März/April), 48 (Mai/Juni), 49 (Juli-Dez.)
Jg.10 (2018), Nr.50 (Jan./Febr.), 51 (März/April), 52 (Mai/Juni), 53 (Juli/Aug.), 54 (Sept./Okt.), 55 (Nov./Dez.)
Jg.11 (2019), Nr.56 (Jan./Febr.), 57 (März/April), 58 (Mai/Juni), 59 (Juli/Aug.), 60 (Sept./Okt.), 61 (Nov./Dez.)
Jg.12 (2020), Nr.62 (Jan./Febr.), 63 (März/April), 64 (Mai/Juni), 65 (Juli/Aug.)

Erscheinungsweise: zweimonatlich
Preis: kostenlos
Typographie: Kopie; PDF
Format: DIN A4
Beilagen: zu direkte aktion
Bemerkungen: "Über uns...
Das Ziel der AnarchosyndikalistInnen ist eine ausbeutungsfreie, herrschaftslose und auf Selbstverwaltung begründete Gesellschaft.
[...]
Um unsere Ziele durchzusetzen, dienen uns die Mittel der Direkten Aktion, wie z.B. Streiks, Besetzungen, Boykotte, etc. Im Gegensatz dazu lehnen wir die parlamentarische Tätigkeit ab.
Das gegenwärtige kapitalistische Wirtschaftssystem zieht seine Macht aus der Kontrolle über die Produktionsmittel und aus der tagtäglichen Ausbeutung der Arbeitenden. Revolutionäre Arbeit in den Betrieben trifft den Kapitalismus an seiner Wurzel. Damit die Kämpfe Erfolg haben können, müssen sie aber mit Kämpfen in anderen gesellschaftlichen Bereichen verknüpft werden." (Nr.4, S.8)
"Zehn Ausgaben, zwanzig Monate, mehr als einenhalb Jahre ist es her, seit wir begonnen haben di schwarzi chatz herauszugeben. In dieser Zeit ist einiges passiert mit dieser Zeitung: War sie am Anfang als reine Beilage zu der Direkten Aktion der deutschen FAU gedacht, da uns diese zu Deutschland- und FAUlastig war, so hat sich di schwarzi chatz heute zu einer eigenständigen Zeitung gemausert, die auch unabhängig von der Direkten Aktion verteilt und abonniert wird." (Nr.10, S.1, Editorial)

ISSN: 1664-6096
Internet: https://www.faubern.ch/index.php/archiv.html
Standort: BdF Berlin: Nr.1-65 (PDF)
ZDB-Ident.: 2943241-8
Quellen: Autopsie DadA Köln: Nr.1-65
Publikationsform: Zeitschrift; Medienkombination, PDF
Libertärer Bezug: anarchistisch; Anarcho-Syndikalismus
Bearbeitungsstand: 28.07.2020 | Bearbeiter: gh

Inhalt verfügbar unter: CC BY-NC-ND 3.0 DE - Ein Projekt der Bibliothek der Freien


Liste der Abkürzungen: [Zitiertitel] / [Standorte]

Anmerkungen, Ergänzungen, Kritik sind erwünscht an: DadA-Projekt@BibliothekderFreien.de