Bibliothek der Freien
Projekt der Bibliothek der Freien, Berlin
Datenbank des deutschsprachigen Anarchismus - DadA
Abteilung: Periodika des Neoanarchismus
[Startseite: Titel-Liste]


DadA-Periodika, Dok.-Nr.: P2-P0002169

CEE IEH

Untertitel: der conne island newsflyer [Monat Jahr]
Herausgeber: conne island
Redaktion: I. Plake (V.i.S.d.P.)
Körperschaften: conne island, Leipzig
Ort: Leipzig
Land: Deutschland <Bundesrepublik>
Erscheinungszeitraum: Jg.1 (1994), Nr.1 (Mai) -
Erscheinungsweise: monatlich (Juli/Aug. jeweils eine Ausg.)
Auflage: 1000
Preis: kostenlos
Typographie: Offset; HTML
Format: DIN A5, ca. 50 - 100 S.
Rubriken: Das Erste (Glosse); Das Letzte (Zeitungsrundumschlag); Kulturreport (Szene in Leipzig); reviewcorner (Buchbesprechung, Filmbesprechung, Plattenbesprechung); Kommentar; Dokumentationsteil (Texte, Aufrufe, Artikel etc.); Sports (feste Rubriken seit Anfang 2000)
Bemerkungen: "Das CEE IEH, der Conne Island Newsflyer, ist ein seit Mai 1994 monatlich erscheinendes 'Programm-Heft', das vom Conne Island herausgegeben wird, um darzustellen, warum wir bestimmte Veranstaltungen machen, das heißt, wir versuchen, die kulturellen und politischen Aspekte zu beleuchten, unter denen wir uns dazu entschließen, Veranstaltungen anzubieten.
Außerdem bietet das Heft eine Plattform, sich mit aktuellpolitischen Themen auseinanderzusetzen, Diskussionen zu führen, zum Nachdenken anzuregen."
(www.nadir.org/nadir/initiativ/ci/nf/index.html)
"Rebellion, Antifa, Kritik: 10 years CONNE ISLAND
[...]
Das Ur-Kollektiv des Ladens hatte seine Politisierung noch aus dem Widerspruch zwischen dem Westimport 'Gegenkultur' und der repressiven Alltagsnormierung in der DDR erhalten. [...] Aus dieser spezifischen Situation erwuchs eine politische Selbstverortung, die sich nicht nur in Abgrenzung zum im Wendetaumel aufsteigenden Deutschland sah, sondem den 'alten' Feind nicht so schnell vergaß. 'Gegen Stalinismus und Kapitalismus' lautete beispielsweise eine Parole aus dem Jahr 1991. Fast zwangsläufig landete man über diese Abgrenzung und natürlich mit Hilfe vom Punk bei anarchistischen Ansätzen. So symbolisierte die REAKTlONs-Gruppe, die den Grundstein für das heutige Projekt Conne Island legte, schon mit dem eingekreisten 'A' im Namenszug, daß die Suche danach, sowohl den Zwangscharakter des Staatsozialismus als auch des Kapitalismus auf einen Begriff zu bringen und kritisieren zu können, in der generellen Wendung gegen die 'Herrschaft' endete. Die Negation von Herrschaft verband man dabei keinesfalls nur mit der Ablehnung staatlicher Institutionen, sondem gerade in dieser Zeit gab es ein Bewußtsein für die Verstrickung des Subjekts in die hierarchische Ordnung der Welt. Der Einsicht, daß die Menschen immer auch Produkte der Verhältnisse sind, in denen sie leben, wurde eine zweifellos sehr breite und idealistische Vorstellung von Selbstbestimmung gegenübergestellt." (Klarofix (2001), Nr.87, S.4)

Beiträger: meist anonyme AutorInnen vom conne island, Umfeld, Gastbeiträge, Dokumentationen
Internet: http://www.conne-island.de/nf/
Standort: DadA Köln: Nr.49-51, 53, 57, 61, 65, 67-68, 87
ZDB-Ident.: 2400454-6
Literaturhinweise: Rebellion, Antifa, Kritik: 10 years CONNE ISLAND. - In: Klarofix (2001), Nr.87, S.4-15
Quellen: Autopsie DadA Köln: Nr.49-51, 53, 57, 61, 65, 67-68, 87; eMail vom 25.09.2000 an DadA Köln
Publikationsform: Zeitschrift, Infoblatt; Medienkombination, Internetseite
Libertärer Bezug: Linkes Umfeld; anarchistische Tendenzen
Bearbeitungsstand: 28.07.2020 | Bearbeiter: gh

Inhalt verfügbar unter: CC BY-NC-ND 3.0 DE - Ein Projekt der Bibliothek der Freien


Liste der Abkürzungen: [Zitiertitel] / [Standorte]

Anmerkungen, Ergänzungen, Kritik sind erwünscht an: DadA-Projekt@BibliothekderFreien.de