Bibliothek der Freien
Projekt der Bibliothek der Freien, Berlin
Datenbank des deutschsprachigen Anarchismus - DadA
Abteilung: Periodika des Neoanarchismus
[Startseite: Titel-Liste]


DadA-Periodika, Dok.-Nr.: P2-P0002106

MONOTONIE!

Motto: Wir sagen nur wie es wirklich ist, alles andere ist nicht ehrlich!
Herausgeber: Udo Pia u. Anna Chia
Redaktion: Max (V.i.S.d.P.)
Verlag: Selbstverlag
Druck: Spangenberg / TGE
Ort: Eberswalde
Land: Deutschland <Bundesrepublik>
Erscheinungszeitraum: Jg.[1] (1999), Nr.1 - (?)
Preis: 1,50 DM
Typographie: Offset
Format: DIN A4
Bemerkungen: "Sau nettes Hallo erstmal!
[...] In Eberswalde tut so manches ganz schön weh, und deshalb wollen wir endlich mal wieder ein bißchen Leben reinbringen. Vor allem ist es wichtig die Zeichen der Zeit nicht zu verkennen. Das 'Stadtbild' von Eberswalde kann doch nicht nur aus ewig gestrigen bestehen. Wir wollen mit der Broschüre nicht nur eine Produkt anbieten, sondern gleichzeitig Mut machen und zum nachahmen Aufrufen. Es kann nie falsch sein, das maul aufzumachen wo Unrecht an Mensch, Tier und Umwelt geschieht. [...]
MonotoNIE!!
Wie ihr flinken Gehirne sicherlich schon bemerkt habt beteht unser Name aus einem Wortspiel. Aus dem eigentlichen Wort Monoton (Eintönig u. Einfallslos) wird das absolute Gegenteil nämlich Monoton-NIE also Niemals Monoton." (Nr.1, S.2)
Inhaltlich befaßt sich die erste Ausgabe mit lokalen Tehemen, dem Mauerfall vor 10 Jahren, Veranstaltungen, Tiermorden, veganen Kochrezepten u.a.
Die AutorIn von "Was ist los?" (in Eberswalde) bezeichnet sich auf S.4 selbst als "libertären andersdenkenden Mensch".

Standort: BdF Berlin: Nr. : SIGN.: A 241
ZDB-Ident.: 3025832-7
Quellen: Autopsie DadA Köln: Nr.1
Publikationsform: Zeitschrift, Jugendzeitschrift
Libertärer Bezug: anarchistische Tendenzen
Bearbeitungsstand: 28.07.2020 | Bearbeiter: gh

Inhalt verfügbar unter: CC BY-NC-ND 3.0 DE - Ein Projekt der Bibliothek der Freien


Liste der Abkürzungen: [Zitiertitel] / [Standorte]

Anmerkungen, Ergänzungen, Kritik sind erwünscht an: DadA-Projekt@BibliothekderFreien.de