Bibliothek der Freien
Projekt der Bibliothek der Freien, Berlin
Datenbank des deutschsprachigen Anarchismus - DadA
Abteilung: Periodika des Neoanarchismus
[Startseite: Titel-Liste]


DadA-Periodika, Dok.-Nr.: P2-P0001907

Chiapas98

Untertitel: Nachrichten aus Mexico; Die E-Mail-Liste zur Menschenrechtssituation in Chiapas / Mexiko
Herausgeber: Grupo Berlin & Grupo Dinamarca des Oscar A. Romero Netzwerks. Solrod (Dänemark)
Körperschaften: Grupo Berlin & Grupo Dinamarca des Oscar A. Romero Netzwerks. Solrod (Dänemark)
Ort: Solrod
Land: Dänemark
Sprache: deutsch
Erscheinungszeitraum: Jg.1 (1998) -
Erscheinungsverlauf: Jg.[1] (1998), Nr.1 (26.5.), 2 (9.6.), 3 (22.6.), 4 (14.7.), 5 (28.7.), 6 (18.8.), 7 (6.9.), 8 (29.9.), 9 (2.11.), 10 (22.11.), 11 (30.12.)
Jg.[2] (1999), Nr.12 (12.1.), 13 (16.2.), 14 (17.3.), 15 (2.5.), 16 (13.6.), 17 (26.7.), 18 (13.8.), 19 (14.11.), 20 (25.12.)
Jg.[3] (2000), Nr.21 (13.2.), 22 (21.5.), 23 (22.6.)
Jg.[4] (2001), Nr.24 (22.4.), 25 (6.5.), 26 (3.7.)

Erscheinungsweise: 2-3wöchentlich; unregelmäßig
Auflage: 100
Preis: per eMail kostenlos, hardcopy 25,- DM für 12 Ausgaben
Format: Vorzugsweise per eMail, hardcopy in DIN A4, 4-6 S.
Bemerkungen: Selbstdarstellung:
"Chiapas98 liefert Informationen und Analysen zu Mexico (Schwerpunkt Chiapas, Guerrero, Oaxaca) mit Focus auf: Menschenreschte und deren Verletzung, Widerstände gegen soziale Ungerechtigkeit und gegen die Unterdrückung der indigenen Bevölkerung, einschließlich Analysen der dahinter stehenden Machtinteressen. Der überwiegende Teil von Chiapas98 sind Übersetzungen von Beiträgen, die per e-mail von Nuevo Amanecer Press, MEXPAZ, SIPAZ und Global Exchange erhalten werden.
Aus der Vorbemerkung von No.1, die am 26.05.1998 erschien:
Chiapas98 ist der Versuch, den Informationsfluß über Mexico und Chiapas in einer Zeit zu verbessern, da sich der "Krieg niedriger Intensität" in Chiapas dramatisch verstärkt.... Chiapas98 hat zwei Vorbilder: Das wichtigste ist !Fijate!, das Informationsblatt von Solidarität mit Guatemala e.V., von dem Aufmachung, Stil, Umfang und beabsichtigte Erscheinungsfrequenz "geklaut" wurden.......Im Gegensatz zu !Fijate!, wo "Kopieren mit schlechtem Gewissen bestraft wird", wird hier ausdrücklich zum Kopieren und Weiterverteilen aufgerufen. Das zweite "Vorbild" ist Chiapas95 - der e-mail Service von Accion Zapatista in Austin, Texas. Von ihnen wurde der Titel geklaut und vor allem sind (waren) sie eine wesentliche Quelle für Chiapas98 (derzeitige Hauptinformationsquellen - s.o.).
Das Oscar A. Romero Netzwerk ist ein internationales Solidaritätsnetzwerk, das seine Wurzeln in der Befreiungstheologie hat, dessen Mitglieder aber nicht zwangsläufig christlichen Glaubens sein müssen."
"Die EZLN knüpft mit ihrer Befreiungsbewegung ganz offensichtlich an die bäuerlichen Protestformen der Revolution an. Die Befreiungsbewegung von Emilioano Zapata führte einen ausgesprochen populistischen und antirassistischen Befreiungskampf, dem sich von Anfang an viele Indigenas anschlossen. Sie kämpfen damals wie heute um Freiheit, ihre Kultur und menschliche Würde ebenso wie um Land, ums nackte Überleben." (Schwarzer Faden, Nr.48, S.3) Ziel der Befreiungsbewegung ist das selbstbestimmte Leben der Indigena-Gemeinden. Der Aufstand der Zapatistas findet in der libertären Bewegung nicht nur in Deutschland eine breite Unterstützung.
Mit der Frage: Wie anarchistisch ist der Zapatismus? befasste sich die graswurzelrevolution in der Ausgabe Nr.221 (September 1997) und mit dem Beitrag von Lubin, Oskar: Schwarz-Rot in Chiapas. Oder: Wie anarchistisch ist der Zapatismus? Ein Zwischenresümee zum 10. Jahrestag des Aufstandes (Ausg. Nr.285, S.12, Jan. 2004). Dabei wird eine starke Nähe zum Anarchismus festgestellt und die Umkehrung der Frage: "Ist der Anarchismus ein Zapatismus" ebenfalls mit einem "Ja!" beantwortet. Außerdem zu dieser Fragestellung: Jens Kastner: Ist der Zapatismus ein Anarchismus? - In: Anarchismus 2.0, S.122-138.
"Was ist die Chiapas98-Liste?
Chiapas98 ist eine moderierte, geschlossene E-Mail-Liste in deutscher Sprache (Anmeldung entweder direkt an pcl@jpberlin.de oder über das Menü bei http://listi.jpberlin.de/). Die Liste entstand 1998." (Internet Januar 2010)
"Was will diese Website?
Ziel der Website ist es, ein durchsuchbares Chiapas 98-Archiv zur Verfügung zu stellen und Öffentlichkeit für das Thema zu schaffen. Außerdem versucht chiapas.eu immer mehr, die Textmeldungen durch weiteres Material zu ergänzen (Bilder, PDFs, Videos, Radiosendungen etc.). Zusätzlich gibt es bei uns eine recht umfangreiche Filmdatenbank mit Informationen zu Filmen, die für Mexiko-Veranstaltungen interessant sein können und Materialien zur Gestaltung von Flyern etc." (Internet November 2011)

Internet: http://www.chiapas.eu/chiapas98.php
Standort: DadA Köln: Nr.1-26
ZDB-Ident.: 2179360-8
Quellen: Autopsie DadA Köln: Nr.1-26; Internet Jan. 2017
Publikationsform: Zeitschrift; Elektronisches Periodika, Netzpublikation, Mailinglist
Libertärer Bezug: libertäre Inhalte; anarchistische Tendenzen
Bearbeitungsstand: 28.07.2020 | Bearbeiter: gh

Inhalt verfügbar unter: CC BY-NC-ND 3.0 DE - Ein Projekt der Bibliothek der Freien


Liste der Abkürzungen: [Zitiertitel] / [Standorte]

Anmerkungen, Ergänzungen, Kritik sind erwünscht an: DadA-Projekt@BibliothekderFreien.de