Bibliothek der Freien
Projekt der Bibliothek der Freien, Berlin
Datenbank des deutschsprachigen Anarchismus - DadA
Abteilung: Periodika des Neoanarchismus
[Startseite: Titel-Liste]


DadA-Periodika, Dok.-Nr.: P2-P0001865

APPD-NEWSFLESH

Herausgeber: Anarchistische Pogo-Partei Deutschlands (APPD)
Redaktion: Helmut Rosen, Abteilung Gehirnwaesche der APPD
Körperschaften: Anarchistische Pogo-Partei Deutschlands (APPD)
Verlag: Eigenverlag
Ort: Hamburg
Land: Deutschland <Bundesrepublik>
Erscheinungszeitraum: Jg.[1] (1998), Nr.1, 2, 3 (28. April), 4 (4. Mai), 5 (6. Mai), 6 (25. Mai)
Erscheinungsweise: unregelmäßig
Auflage: Versand über Mailing-Liste nach Bedarf
Preis: kostenlos
Typographie: ASCII
Format: eMail
Rubriken: Aktuelle Themen auf unserer Website
Nachfolger: APPD-Info
Bemerkungen: Das APPD-Newsflash informiert über aktivitäten der Anarchistische Pogo-Partei Deutschlands (APPD) zur Vorbereitung der Teilnahme an den Bundestagswahlen 1998 und weist auf aktuelle Themen auf der Homepage hin. Nachdem die Teilnahme an der Bundestagswahl in Bayern und Hamburg gesichert war, wurde das APPD-Newsflesh nach der 6. Ausgabe eingestellt. Die Teilnehmer an der Mailing List erhielten mit eMail vom 7.6.1998 folgenden Hinweis:
"ACHTUNG!!!
Da die APPD eine ordentliche, legale und sympathische Partei ist, wird die bisherige Mailing List ab sofort EINGESTELLT. Das heisst: Ab sofort gibt es keine weiteren unaufgeforderten Mails der APPD! Keine Infos mehr gegen Deinen Willen! Schoen, nicht?
Wir haben naemlich ab sofort unsere Mailing List auf den exclusiven Kreis der wahren Fanatiker beschraenkt. Falls Du Dich zu diesen zaehlst, kannst Du Dich aber auf unserer Homepage unter:
http://www.appd.de
in diese Liste eintragen!
Ansonsten wirst Du NIE WIEDER von uns hoeren. Ja, wir machen Politik mit Anstand!
Macht' gut
-Helmut Rosen-
Abteilung Gehirnwaesche der APPD"
Weitere Informationen zur Teilnahme der APPD an den Bundestagswahlen wurden, wiederum per eMail, mit dem APPD-Info verbreitet (zur APPD s. dort).
Am 6.11.2005 wird aufgrund interner Auseinandersetzungen zwischen Christo Grossmann und Karl Nagel um den zukünftigen Weg der Partei von Karl Nagel "die APPD auf den Müllhaufen der Geschichte geworfen und in Hamburg feierlich die Pogo-Partei gegründet". (http://www.telepolis.de/r4/artikel/21/21313/1.html)

Internet: http://www.appd.de
Standort: DadA Köln: Nr.3-6
Literaturhinweise: APPD: Die Partei hat immer recht. Die gesammelten Schriften der Anarchistischen Pogo Partei Deutschlands. Archiv der Jugendkulturen, 1998. 142 S.
Quellen: Autopsie DadA Köln: Nr.3-6
Publikationsform: Elektronisches Periodika, Netzpublikation, E-Mail-Abonnement
Libertärer Bezug: Pogo-Anarchisten; anarchistische Tendenzen
Bearbeitungsstand: 28.07.2020 | Bearbeiter: gh

Inhalt verfügbar unter: CC BY-NC-ND 3.0 DE - Ein Projekt der Bibliothek der Freien


Liste der Abkürzungen: [Zitiertitel] / [Standorte]

Anmerkungen, Ergänzungen, Kritik sind erwünscht an: DadA-Projekt@BibliothekderFreien.de