Bibliothek der Freien
Projekt der Bibliothek der Freien, Berlin
Datenbank des deutschsprachigen Anarchismus - DadA
Abteilung: Periodika des Neoanarchismus
[Startseite: Titel-Liste]


DadA-Periodika, Dok.-Nr.: P2-P0001079

Die Schwarze Distel

Untertitel: Die häßlichste Zeitung zwischen Rein und Teuer
Herausgeber: Revolutionsbräuhof
Redaktion: Redaktionskollektiv
Körperschaften: Revolutionsbräuhof, Wien
Verlag: Selbstverlag
Ort: Wien
Land: Österreich
Erscheinungszeitraum: Jg.1 (1987) - Jg.18 (2004)
Erscheinungsverlauf: Jg.1 (1987), Nr.1 (Jun.) - 4 (Dez.)
Jg.2 (1988), Nr.?
Jg.3 (1989), Nr.?
Jg.[4] [1990], Nr.11 (Mai) - (?)
Jg.[5] (1991), Nr.?
Jg.[6] (1992), Nr.?
Jg.[7] (1993), Nr.?
Jg.[8] (1994), Nr.?
Jg.[9] (1995), Nr.?, Juli, Sept., Dez.
Jg.[10] (1996), Nr.?, März, Nov.
Jg.[11] (1997), Nr.?, Aug./Sept., Okt.
Jg.[12] (1998), Nr.?, Febr., März/April, Mai/Juni, Juli/Aug., Dez./Jan.
Jg.[13] (1999), Nr.?, Mai/Juni,
Jg.[14] (2000), Nr.?
Jg.[15] (2001), Nr.?, März/April - (?)
Jg.[16] (2002), Nr.?
Jg.[17] (2003), Nr.?
Jg.[18] (2004), Nr.?

Erscheinungsweise: unregelmäßig; vierteljährlich
Auflage: 3500; 5000
Preis: Kostenlos; 4,- ÖS; 10,- ÖS
Typographie: Wachsmatrize; Offset, auch als E-Mail im Textformat
Format: DIN A4, 16 - 32 S.
Beilagen: Kultur zwischendurch (Nr.32-34 u. Sondernr. zum 1.Mai in Nr.11 eingeheftet)
Bemerkungen: "Kurz über den RBH
Wir sind Anarchistinnen und Anarchisten, gegen jede Form von Zwang und Herrschaft. Wir streben eine klassen- und herrschaftslose Gesellschaft an, wollen also nicht etwa eine Staatsformation durch eine andere ersetzen. Wie die ausschauen könnte: Kein Arbeitszwang, kein Geld, kein Tauschhandel, sondern jedem und jeder nach seinen/ihren Bedürfnissen, nicht nach Leistung. Geplante Wirtschaft mit industrieller Überflußproduktion aber ohne Zwangs- und Weisungsbefugnis für die Koordinationsorgane. Entscheidungsfindung im Konsens, bei grundverschiedenen Ansichten, Meinungen ist zu schauen, wie trotzdem alle zu ihrem kommen. Absolute Meinungs- und Agitationsfreiheit ausdrücklich auch für die, die eine solche Gesellschaft ablehnen. Keine Polizei + Gefängnisse mehr, Schulen ohne Hierarchie, Leistungsdruck und Notengebung, breiteste Selbstbestimmung der Einzelnen in allen Lebensbereichen. Obwohl wir auf die Veränderung in der Ökonomie einen Schwerpunkt legen, weil sie am Leichtesten faßbar ist, halten wir von dem Haupt- und Nebenwiderspruchsunfug nichts: D. h. Frauenbefreiung, Kampf gegen Rassismus usw. ist von der selben Wichtigkeit und wird in der befreiten Gesellschaft nicht von Alleine kommen."
Selbstdarstellung (aus dem Internet 1998: http://www.inode.at/rbh/Rbh/rbh.htm)
Die Gruppe Revolutionsbräuhof hat sich Anfang 2005 aufgelöst, die Zeitschrift wurde bereits in 2004 eingestellt.
Plakate des Revolutionsbräuhofs können eingesehen werden: http://www.anarchismus.at/galerien/rbh.html

Repression: "Im Mai 1995 wurde gegen 18 Personen, die von der Staatsanwaltschaft/Polizei dem Revolutionsbräuhof»zugeordnet« wurden, ein Strafverfahren wegen Teilnahme an einer Staatsfeindlichen Verbindung, Bildung einer kriminellen Vereinigung, Herabwürdigung der Republik, Aufruf zu Straftaten (u. a. §§ 277, 282, 246) eröffnet. Anlaß waren offenkundig gefälschte Druckwerke, die in der »Neuen Kronen Zeitung« veröffentlicht worden waren, sowie eine»Sachverhaltdarstellung« des FPOe Stadtrats Lothar Gintersdorfer. In der Folge kam es zu umfangreichen Ermittlungen gegen den Revolutionsbräuhof, 23 Hausdurchsuchungen fanden statt, umfangreiche Beschlagnahmungen und Verhöre bei den Sicherheitsbehörden. Die Kosten: Mehrere Hunderttausend Schilling.
Das Ergebnis: Offenkundig nichts. Seit Mai 1996 schwebt das Verfahren [...]. Erst jetzt, im Rahmen einer parlamentarischen Anfrage durch die Grüne Abgeordnete Dr. Madeleine Petrovic, wurde bekannt, daß das Strafverfahren im Juni dieses Jahres [2000] eingestellt wurde." (RBH-Online vom 20.07.2000)
Hierzu auch das Vorwort von Frederik Fuß in: Revolutionsbräuhaus: Was ist eigentlich Anarchismus? Moers, 2017. S.3-4 (Syndikat-A; 92)

Standort: IDA Amsterdam: SIGN.: ZK 43180 id; BdF Berlin: [9].1995, Juli : SIGN.: A 206; TtE Köln: 1987: 1, 1990: 11, 1995: Juli, Sept., Dez., 1996: März, 1997: Aug./Sept., 1998: Febr., März/April, Dez./Jan., 2001: März/April; CIRA Lausanne: Nr.1-9, 11, 15-17 u. Juli '95 : SIGN.: Pd 512
ZDB-Ident.: 2954072-0
Literaturhinweise: Foltin, S.231
Bibliographien: Verzeichnis der Alternativmedien 1991/92; Verzeichnis der Alternativmedien 1997/98
Quellen: Autopsie DadA Köln: 1987: 1, 1990: 11, 1995: Sept., Dez., 1996: März, 1998: März/April, Mai/Juni, Juli/Aug., Dez./Jan.
Publikationsform: Zeitschrift
Libertärer Bezug: anarchistisch
Bearbeitungsstand: 28.07.2020 | Bearbeiter: gh

Inhalt verfügbar unter: CC BY-NC-ND 3.0 DE - Ein Projekt der Bibliothek der Freien


Liste der Abkürzungen: [Zitiertitel] / [Standorte]

Anmerkungen, Ergänzungen, Kritik sind erwünscht an: DadA-Projekt@BibliothekderFreien.de