Bibliothek der Freien
Projekt der Bibliothek der Freien, Berlin
Datenbank des deutschsprachigen Anarchismus - DadA
Abteilung: Periodika des Neoanarchismus
[Startseite: Titel-Liste]


DadA-Periodika, Dok.-Nr.: P2-P0001011

Arche Forum

Untertitel: Rundbrief der deutschsprachigen Archebewegung; Rundbrief der deutschsprachigen Region der internationalen Gemeinschaft der Arche
Nebentitel: Rundbrief der Arche-Freunde (bis 1993)
Herausgeber: Archerat, Kontakt: Christoph Wawzin, Ginseldorf (2009)
Redaktion: Hannelore Schmid und Reinhard Egel-Völp (V.i.S.d.P.)
Körperschaften: Gemeinschaft der Arche (Gemeinschaftshäuser in Südfrankreich, Nähe Hannover u. a.)
Verlag: Selbstverlag
Druck: s’Kopierlädle Stuttgart
Ort: Ginseldorf
Land: Deutschland <Bundesrepublik>
Erscheinungszeitraum: Jg.1 (ca. 1980) (?) -
Erscheinungsweise: vierteljährlich (bis Nr.94/95); halbjährlich (2009)
Auflage: 200 - 300
Preis: 5 Euro (empfohlener Jahresbeitrag)
Typographie: Kopie; PDF
Format: DIN A4, 24-48 S.
Bemerkungen: Die Zeitschrift erschien zunächst nur mit wenige Seiten und enthielt Terminen und Adressen, um erstmal eine Verbindung und Vernetzung herzustellen und Freundesgruppen zu ermöglichen. Die Ausgaben wurden damals mit Wachsmatritzen und Umdrucker hergestellt. Die Bezeichnung wurde geändert: statt "deutsche Archefreunde / innen" hiess es dann "deutschsprachige Archebewegung", um die deutschsprachige Schweiz und Österreich mit einzuschliessen. 1986 wechselte die Redaktion zur stuttgarter Gruppe, 1993 übernahm Reinhard Egel-Völp die Redaktion, der Rundbrief wurde dann als "ArcheForum" weitergeführt.
Selbstdarstellung aus 2009:
"Wir nennen es "Gemeinschaft der Arche". Lanza del Vasto hat in den 1930er Jahren bei Gandhi im Ashram mitgelebt und die Gedankenwelt von Gewaltfreiheit, einfachem Leben, Gemeinschaftsleben, interreligiösen Dialog nach Europa gebracht. Ende der 1940er Jahre sind daraus kommunitäre Lebensgemeinschaften, Schwerpunkt Südfrankreich, entstanden: Selbstversorgung, einfach leben, Balance zwischen Arbeit und Fest, z. T. Konsensentscheidung, z. T. gemeinsames Eigentum, Gebetszeiten, interreligiöser Dialog, gewaltfreie Aktionen, z. B. gegen einen geplanten Truppenübungsplatz im Larzac. Inzwischen [2009] gibt es nur mehr drei Gemeinschaften in Frankreich, eine in Deutschland (Friedenshof, www.friedenshof.org) und weitere in anderen Ländern. Im Umfeld dieser Gemeinschaften, für den deutschsprachigen Raum, erscheint das ArcheForum." (E-Mail an DadA Köln vom 10.3.2009)
Ausgabe Arche Forum (2009), Nr.104 (Frühling): http://www.friedenshof.org/Arche-Forum%201-2008/Frühjahr%202009.pdf
Ausgabe Arche Forum (2009), Nr.105 (Herbst): http://www.friedenshof.org/Arche-Forum%201-2008/Archeforum%20Herbst%202009.pdf

Internet: http://www.friedenshof.org/
Standort: IDA Amsterdam: SIGN.: ZK 42736 id; Archiv Aktiv in Hamburg; DadA Köln: Nr.104 (Frühjahr 2009); DNB Leipzig
Bibliographien: Schwarzer Faden (1981), Nr.5, S.41; Verzeichnis der Alternativmedien 1997/98
Quellen: Autopsie DadA Köln: Nr.104 (Frühjahr 2009, PDF)
Publikationsform: Zeitschrift; Medienkombination, PDF
Libertärer Bezug: anarchistische Tendenzen
Bearbeitungsstand: 28.07.2020 | Bearbeiter: gh

Inhalt verfügbar unter: CC BY-NC-ND 3.0 DE - Ein Projekt der Bibliothek der Freien


Liste der Abkürzungen: [Zitiertitel] / [Standorte]

Anmerkungen, Ergänzungen, Kritik sind erwünscht an: DadA-Projekt@BibliothekderFreien.de