Bibliothek der Freien
Projekt der Bibliothek der Freien, Berlin
Datenbank des deutschsprachigen Anarchismus - DadA
Abteilung: Periodika des Neoanarchismus
[Startseite: Titel-Liste]


DadA-Periodika, Dok.-Nr.: P2-P0001001

RAZZ

Untertitel: Zeitung für ein radikales Hannover
Einzeltitel: RAZZ LeserInnen Sonderausgabe, Herbst 1992
Motto: Die Revolution ist großartig, alles andere ist Quark! (Nr.86)
Redaktion: Katharina Stock (v.Red.)
Verlag: Selbstverlag
Druck: Eigendruck
Ort: Hannover
Land: Deutschland <Bundesrepublik>
Erscheinungszeitraum: Jg.1 (1989) - Jg.12 (2000) (?)
Erscheinungsverlauf: Jg.[1] (1989), Nr.1 (Apr.) - 7 (Nov.), 8 (Dez.)
Jg.[2] (1990), Nr.9 (Jan.) 10 (Feb.), 11 (März), 12 (Apr.), 13 (Mai), 14 (Jun.), 15 (Jul.), 16 (Aug./Sep.), 17 (Okt.), 18 (Nov.), 19 (Dez.)
Jg.[3] (1991), Nr.20 (Jan.), 21 (Feb.), 22 (März), 23 (Apr.), 24 (Mai), 25 (Jun.), 26 (Jul.), 27 (Aug./Sept.), 28 (Okt.), 29 (Nov.), 30 (Dez.)
Jg.[4] (1992), Nr.31 - 41
Jg.[5] (1993), Nr.42 - 52
Jg.[6] (1994), Nr.53 - 63
Jg.[7] (1995), Nr.64 - (?)
Jg.[8] (1996), Nr.? - 85 (Dez.)
Jg.[9] (1997), Nr.86 (Jan.) - (?)
Jg.[10] (1998), Nr.?, 101 (Mai) - (?)

Erscheinungsweise: monatlich
Auflage: 1500
Preis: kostet nix
Typographie: Offset
Format: DIN A4, ca. 40 S.
Rubriken: Kurz & Knapp; Termine
Vorgänger: Notausgabe (Nr.0, März 1989, einmalig)
Nachfolger: vers beaux temps
Bemerkungen: RAZZ über RAZZ (Nr.30, S.6-7):
"Einmal im Monat stellen wir die von euch eingesandten und von anderswo her geklauten Artikel und Infos zusammen und schreiben razz-fazz auf seite 2 ein Vorwort, in dem wir die Fehler der Szene beklagen, zum x-ten Mal die Nichtbeachtung unseres Einsendeschlusses oder andere Techniks bemängeln und unseren allgemeinen Frust über die Schlechtigkeit dieser Welt loswerden. [...] Unsere Ideen wurden zum Konzept, wie unsere 'Traum-RAZZ' aussehen sollte:
* Verbreitung von Infos aus der linksradikalen / autonomen Szene auch an Leute, die davon nichts bis wenig mitbekommen.
* Verbreitung kriminalisierter Inhalte, z.B. Forderung nach Zusammenlegung der politischen Gefangenen, diverse BekennerInnenschreiben...
* Schriftliche Diskussion in der RAZZ über Inhalte, Strategien, Fehler und Perspektiven linksradikaler / autonomer Politik.
* Berichte über Musik, Alltag, Beziehungen, Jobs / Arbeit..., also längst nicht nur über Politik im traditionellen Sinne."
"Wegen zu hohen Kosten und Arbeitsaufwand, wird die Zeitschrift nicht an Privatpersonen (Ausnahme: Knast) verschickt; ein Abo ist nur für Infoläden und andere Zentren möglich."
Damit ist die RAZZ keine ausschließlich anarchistische Zeitschrift, sondern vielmehr ein Diskussionsorgan und Sprachrohr auch auch der autonomen und antiimperialistischen Gruppen in Hannover und Umgebung.

Repression: Ermittlungen wegen "Werben für eine terroristische Vereinigung". Beanstandet wurden Artikel in den Ausgaben April und Juni 1992. Die inkriminierten Artikel wurden in der "von zahlreichen LeserInnen" hergestellten "LeserInnen Sonderausgabe" dokumentiert.
Standort: IDA Amsterdam: SIGN.: ZK 42684 id; TtE Köln: Nr.5, 7, 11, 13, 27, 30, 38, 69-70, 85-86, 93, 101; DBZ Stuttgart: 1992 - : SIGN.: DZ 825
ZDB-Ident.: 2662549-0
Literaturhinweise: Drücke: Zwischen, S.325-329, 496; Die Krise der autonomen Medien, S.4; Linksextremismus, S.379, 397, 401; Pfahl-Traughber, S.41
Bibliographien: Drücke: Zwischen, Nr.2/325; Verzeichnis der Alternativmedien 1991/92; Verzeichnis der Alternativmedien 1997/98; 20 Jahre radikal, S.194
Quellen: Autopsie DadA Köln: Nr.5, 7, 11, 13, 27, 30, 38, 69-70, 85-86, 101
Publikationsform: Zeitschrift
Libertärer Bezug: Autonomie; anarchistische Tendenzen
Bearbeitungsstand: 28.07.2020 | Bearbeiter: gh

Inhalt verfügbar unter: CC BY-NC-ND 3.0 DE - Ein Projekt der Bibliothek der Freien


Liste der Abkürzungen: [Zitiertitel] / [Standorte]

Anmerkungen, Ergänzungen, Kritik sind erwünscht an: DadA-Projekt@BibliothekderFreien.de