Bibliothek der Freien
Projekt der Bibliothek der Freien, Berlin
Datenbank des deutschsprachigen Anarchismus - DadA
Abteilung: Periodika des Neoanarchismus
[Startseite: Titel-Liste]


DadA-Periodika, Dok.-Nr.: P2-P0000971

bambule <Bremen>

Untertitel: Politikalender [sic!] (Nr.58); Zeitung für v.m.u.a.a.s. (für vegane mensaesserInnen und andere arme schweine); zeitung für militanzfetischismus, ikonenverehrung und hobbypsychologie (3/2001)
Redaktion: C. Jack (V.i.S.d.P.)
Körperschaften: AK antirassismus, AStA Uni Bremen; AStA Etage u.a. (bis 1997)
Ort: Bremen
Land: Deutschland <Bundesrepublik>
Erscheinungszeitraum: Jg.1 (1992) - Jg.10 (2001) (?)
Erscheinungsverlauf: Jg.[1] (1992), Nr.1, 2
Jg.[2] [1993], Nr.3 - 35
Jg.[3] (1994), Nr.36 - 52
Jg.[4] (1995), Nr.53 - 62
Jg.[5] (1996), Nr.63 - 73 u. 1 - 4 (Ende 96, Anf. Febr.)
Jg.[6] (1997), Nr.5 - 10 u. 80 (Juni) - (?)
Jg.[7] (1998), Ausg. März, April, Juni, Aug. - (?)
Jg.[8] (1999), Ausg. Jan., Febr., Mai, Juli, Sept., Nov., Dez.
Jg.[9] (2000), Nr.?, März, Sept. - (?)
Jg.[10] (2001), Ausg.?, März - (?)

Erscheinungsweise: wöchentlich; zwei- bis dreiwöchentlich (ab Sommer 1993); ab 1997 unregelmäßig
Auflage: 1200 - 1400
Preis: kostenlos
Typographie: Offset
Format: DIN A4, ca. 28 S.
Rubriken: Termine; Castor; Antifa
Bemerkungen: Die Zeitschrift entstand als Reaktion auf den am 23. November 1992 von Neonazis verübten Brandanschlag in Mölln. Aus Gründen des Selbstschutzes blieb die Redaktion anonym.
In der Nr.4, S.2 aus 1996 heißt es zum Selbstverständnis:
"Quer durch die diversen Redaxxionen, die dieses Blatt bisher verschlissen hat, ist das Grundkonzept der bambule immer gleichgeblieben: Sie sollte ein Forum sein für verschiedene politische Gruppen und Menschen, sowohl inner- wie auch außerhalb der Uni, und ihnen (=euch) die Möglichkeit bieten, ihre Arbeit, ihre Diskussionen sowie aktuelle Informationenüber gesellschaftliche Entwicklungen einer breitenÖffentlichkeit einfach zugänglich zu machen. Und nicht zuletzt als Politikkalender für interessante Veranstaltungen werben."
Gleichzeitig wird in dieser Ausgabe eine Leserumfrage zu Sinn und Inhalt der Zeitschrift gemacht und die Einstellung des Blattes angekündigt, falls nicht genügend Interesse besteht.
Die Zeitschrift versteht sich als anarchistisch, wird jedoch von verschiedenen linken Gruppen als Sprachrohr genutzt. (gh)

Repression: Beschlagnahmungen am 28. Oktober 1996 wegen Veröffentlichungen in Nr.69 und 70 zu Atommülltransporten, in denen zu Straftaten aufgefordert worden sei.
Standort: AsB Bremen: Nr.1-73, 1-4, 6, 10, 80, 1998: März, April, Juni, Aug., 1999: Jan., Febr., Mai, Juli, Sept., Nov., Dez., 2000: März; TtE Köln: 1, 3-6, 8-11, 13-22, 24-28, 31-73, Neue Zählung ab Ende 96: 1-6, weiter mit alter Zählung ab Juni 97: 80, 81, 1998: Mär, Apr, Jun, Aug, 1999: Jan, Feb, Jul, Sep, 2000: März, April, Mai, Juli, Sep, Okt., Dez., 2001: Jan., Febr., März, April
Literaturhinweise: Drücke: Zwischen, S.411-413, 497
Bibliographien: Drücke: Zwischen, Nr.2/74; Kalenda 99; Verzeichnis der Alternativmedien 1997/98; 20 Jahre radikal, S.195
Quellen: Autopsie DadA Köln: 1993: Nr.8, 1996: Nr.4, 1998: April, 2000: Sept., 2001: März
Publikationsform: Zeitschrift, Regionalzeitschrift
Libertärer Bezug: Autonomie; anarchistisch
Bearbeitungsstand: 28.07.2020 | Bearbeiter: gh

Inhalt verfügbar unter: CC BY-NC-ND 3.0 DE - Ein Projekt der Bibliothek der Freien


Liste der Abkürzungen: [Zitiertitel] / [Standorte]

Anmerkungen, Ergänzungen, Kritik sind erwünscht an: DadA-Projekt@BibliothekderFreien.de