Bibliothek der Freien
Projekt der Bibliothek der Freien, Berlin
Datenbank des deutschsprachigen Anarchismus - DadA
Abteilung: Periodika des Neoanarchismus
[Startseite: Titel-Liste]


DadA-Periodika, Dok.-Nr.: P2-P0000934

direkte aktion <Hamburg u.a., I-FAU>

Untertitel: Organ der Initiative F.A.U./NORD (Nr.1); Organ der Initiative Freie Arbeiter Union Region Nord (ab Nr.2); Organ der Iniative Freie Arbeiter Union FAU (ab Nr.7); Organ der Initiative Freie Arbeiter-Union, Anarcho-Syndikalisten, Internationale Arbeiter-Assoziation (ab Nr.12); Organ der Freien Arbeiterunion Anarchosyndikalisten (ab Nr.64); Organ der Freien ArbeiterInnen-Union (FAU), AnarchosyndikalistInnen (ab Nr.70); anarchosyndikalistische Zeitung (ab Nr.76)
Einzeltitel: Parlamentarismus (Sonderausgabe 1979); Antimilitarismus und Parlamentarismus (Sonderausgabe 1983); Wahl 1984 (Sonderausg.); Kampf der Fabrikgesellschaft (Sondernummer, 1988); Golfkrieg (Sondernummer 1991); Das rot-braune Bündnis: nationalbolschewistische Konterrevolution marschiert in Rußland! (Spezial, Sept. 1994, A4, 16 S.); Wenn Wahlen was verändern würden, wären sie verboten (Sonderdruck aus GWR 189, 1994); Boykottiert mexikanischen Kaffee! Sonderbeil. Sept. 1995 (A3, 4 S.); 9 Jahre nach Tschernobyl (Sonderdruck aus GWR 4/95); "Lebensbaum" profitiert von der Ausbeutung auf der Finca Irlanda (gefaltetes A3-Blatt als Sonderbeilage 1996); Klassenkampf im Blätterwald, Grundlagen und Methoden des revolutionären Journalismus (Sonderausg. Jan./Febr. 2008)
Herausgeber: Iniative Freie Arbeiter Union (I-FAU), Region Nord; Iniative Freie Arbeiter Union (I-FAU); Freie ArbeiterInnen Union (FAU/IAA)
Redaktion: Ortsgruppen; Peter Teichert (v.Red.); Horst Stowasser (Nr.17-19); Antje Höffken (v.Red. für Sondernummer 1988); Folkert Mohrhof (v.Red. ab Nr.64); Matthias Seiffert (V.i.S.d.P., Nr.142); Direkte Aktion e.V.
Körperschaften: Initiative Freie Arbeiter Union (I-FAU); Internationale Arbeiter Assoziation (IAA)
Druck: Eigendruck
Ort: Hamburg; Wetzlar (Nr.17-19); Dortmund (Nr.20-44); Köln (Nr.45-51); Dieburg (Nr.52-63); Hamburg (Nr.64ff.); Moers; Frankfurt a.M.; Hannover
Land: Deutschland <Bundesrepublik>
Erscheinungszeitraum: Jg.1 (1977) -
Erscheinungsverlauf: Jg.[1] (1977), Nr.1 (Nov.), 2 (Dez.)
Jg.[2] (1978), Nr.3 (Jan.), 4 (Feb./März), 5 (Apr.), 6 (Mai), 7 (Jun.), 8 (Jul.), 9 (Sep.), 10 (Okt.), 11 (Nov.) 12 (Dez.)
Jg.3 (1979), Nr.13 (Jan.), 14 (Feb.), 15, 16 (Mai), 17 (Dez.), Sonderausgabe: Parlamentarismus
Jg.4 [1980], Nr.18 - 24
Jg.[5] [1981], Nr.25 - 31, Sonderausgabe der Ortsgruppe Dortmund zur Wahl
Jg.[6] [1982], Nr.32 - 37
Jg.[7] [1983], Nr.38 - 43; Sonderausgaben: Antimilitarismus u. Parlamentarismus
Jg.[8] [1984], Nr.44 (Mai), 45 (Jun.), 46 (Sep.), 47 (Okt.), 48 (Nov.); Sonderausgabe: Wahl 1984
Jg.[9] [1985], Nr.49 (Feb.), 50, 51 (Mai), 52 (Jun.), 53 (Sep.), 54 (Nov.)
Jg.[10] [1986], Nr.55 (Jan.), 56 (März), 57 (Jun.), 58 (Jul.), 59 (Sep.), 60 (Nov.), Sonderausgabe zum 1.Mai
Jg.[11] (1987), Nr.61 (Jan.), 62 (März), 63 (Jun.), 64 (Aug.), 65 (Okt.), 66 (Dez.)
Jg.[12] (1988), Nr.67 (Feb.), 68 (Apr.), 69 (Mai/Jun.), 70 (Jul./Aug.), 71 (Sep./Okt.), 72 (Nov./Dez.), Sondernummer: Kampf der Fabrikgesellschaft
Jg.[13] (1989), Nr.73 (Jan./Feb.), 74 (März/Apr.), 75 (Mai), 76, 77 (Sept./Okt.), 78 (Nov./Dez.)
Jg.14 (1990), Nr.79 (Jan./Feb.), 80 (März/Apr.), 81 (Mai/Juni), 82 (Jul./Aug.), 83 (Sept./Okt.), 84 (Nov./Dez.)
Jg.15 (1991), Nr.85 (Jan./Feb.), Sondernummer: Golfkrieg (Jan.), 86 (März/April), 87 (Mai/Juni) - 90
Jg.16 (1992), Nr.91 (Feb./März), 92 (Mai/Jun.), 93 (Jul./Aug.), 94 (Sept./Okt.), 95 (Nov./Dez.)
Jg.17 (1993), Nr.96 (Jan./Feb.), 97 (März/Apr.), 98 (Mai/Jun.), 99 (Jun./Jul.), 100 (Sept./Okt.), 101 (Nov./Dez.)
Jg.18 (1994), Nr.102 (Jan./Feb.), 103 (März/Apr.), 104 (Mai/Juni), 105 (Jul./Aug.), Spezial (Sept.), 106 (Sept./Okt.), 107 (Nov./Dez.)
Jg.19 (1995), Nr.108 (Jan./Febr.), 109 (März/April), 110 (Mai/Juni), 111 (Jul./Aug.), 112 (Sept./Okt.), 113 (Nov./Dez.)
Jg.20 (1996), Nr.114 (Jan./Febr.), 115 (März/April), 116 (Mai/Juni), 117 (Juli/Aug.), 118 (Sept./Okt.), 119 (Nov./Dez.)
Jg.21 (1997), Nr.120 (Jan./Febr.) - 124 (Nov./Dez.)
Jg.22 (1998), Nr.125 (Jan./Febr.), 126 (März/April), 127 (Mai/Juni), 128 (Juli/Aug.), 129 (Sept./Okt.), 130 (Nov./Dez.)
Jg.23 (1999), Nr.131 (Jan./Febr.), 132 (März/April), 133 (Mai/Juni), 134 (Juli/Aug.), 135 (Sept./Okt.), 136 (Nov./Dez.)
Jg.24 (2000), Nr.137 (Jan./Febr.), 138 (März/April), 139 (Mai/Juni), 140 Juli/Aug.), 141 (Sept./Okt.), 142 (Nov./Dez.)
Jg.25 (2001), Nr.143 (Jan./Febr.), 144 (März/April), 145 (Mai/Juni), 146 (Juli/Aug.), 147 (Sept./Okt.), 148 (Nov./Dez.)
Jg.26 (2002), Nr.149 (Jan./Febr.) - 152 (Juli/Aug.), 152 [153] (Sept./Okt.), 154 (Nov./Dez.)
Jg.27 (2003), Nr.155 (Jan./Febr.) - 160 (Nov./Dez.)
Jg.28 (2004), Nr.161 (Jan./Febr.) - 166 (Nov./Dez.)
Jg.29 (2005), Nr.167 (Jan./Febr.) - 172 (Nov./Dez.)
Jg.30 (2006), Nr.173 (Jan./Febr.) - 178 (Nov./Dez.)
Jg.31 (2007), Nr.179 (Jan./Febr.) - 184 (Dez./Fan.)
Jg.32 (2008), Nr.185 (Jan./Febr.) - 190 (Nov./Dez.) u. Sonderausg. (Jan./Febr.)
Jg.33 (2009), Nr.191 (Jan./Febr.) - 196 (Nov./Dez.)
Jg.34 (2010), Nr.197 (Jan./Febr.) - 202 (Nov./Dez.)
Jg.35 (2011), Nr.203 (Jan./Febr.) - 208 (Nov./Dez.)
Jg.36 (2012), Nr.209 (Jan./Febr.) - 214 (Nov./Dez.)
Jg.37 (2013), Nr.215 (Jan./Febr.) - 220 (Nov./Dez.)
Jg.38 (2014), Nr.221 (Jan./Febr.) - 226 (Nov./Dez.)
Jg.39 (2015), Nr.227 (Jan./Febr.) - 232 (Nov./Dez.)
Jg.40 (2016), Nr.233 (Jan./Febr.), Verteilzeitung (1. Mai), Ausg., Dez.
Jg.[41] (2017), Ausg. Jan., Febr., März, April, 1. Mai
Jg.[42] (2018), Ausg. 1. Mai
Jg.[43] (2019), Ausg. 8. März, 1. Mai

Erscheinungsweise: monatlich; zweimonatlich
Auflage: 1000 - 1500 auf 5000 (1990); 3000 (1993); 6000 (Anf. 1996 - 1998)
Preis: 1,- DM (1977); 2,- DM (1987); 2,50 (1998)
Typographie: Offset; PDF
Format: DIN A4; DIN A3 Zeitungsformat (ab Nr.76)
Rubriken: Nachrichten aus der Arbeitswelt; Internationales; Antifaschismus; Justiz; Kontakte; Debatte; Kultur; Hintergrund; Esperanto; Die Augen rechts
Beilagen: Sonderausgabe Antimilitarismus (in Nr. 42); Zur aktuellen Situation bei Krupp-Rheinhausen (in Nr.66); Rhein-Ruhr Beilage (Nr.[1] eingeheftet in Nr.71, 4 S. mit eigener Zähl., Nr.[2] in Nr.72, 8 S. mit eigener Zähl. und Nr.[3] in Nr.73, 8 S. mit eigener Zähl., enthält u.a.: Mattick, Paul: "Die gemischte Ökonomie und ihre Grenzen" in 3 Teilen); Der Syndikalist XIII/34, 1931 (Reprint); Sondernummer Golfkrieg (zu Nr.85); Sonderausgabe zu den Libertären Tagen '93 in Nr.97, 4 S.; Boykottiert mexikanischen Kaffe! (Sept. 1995); Informationsblätter (1995, Beilage der FAU Österreich); FVB: Freie Vereinigung aller Berufe Berlin Brandenburg. Regionale Beilage zur direkten aktion (ab Jan. 1997); Von Kaffee, Menschen und Moneten (Mai 1997); Bildungssyndikat (auch gesondert Vertr., o.J. in Nr.130); Schwarzi Chazi (ab 2009)
Nachfolger: Abspaltung mit beibehaltener Zählung: Direkte Aktion <Hamburg, 1980>
Bemerkungen: "Wir Anarcho-Syndikalisten haben die herrschaftslose, ausbeutungsfreie auf Selbstverwaltung begründete Gesellschaft als Ziel. Die Selbstbestimmung in allen Lebensbereichen ist die grundlegende Idee des Anarcho-Syndikalismus. Daher lehnen wir die Organisierung unserer Interessen in zentralistischen aufgebauten Organisationen ab [...]. Dagegen sind wir direkt und indirekt lohnabhängige Menschen für die Selbstorganisation in unabhängigen Gruppen. Diese sind bundesweit (in der FAU) und international (in der IAA) zusammengeschlossen. Zur Durchsetzung unserer Ziele und Forderungen dienen uns sämtliche Mittel der DIREKTEN AKTION, wie z.B. Besetzungen, Boykotts, Streiks etc. Im Gegensatz dazu lehnen wir indirekte Mittel wie parlamentarische Tätigkeit in jeglicher Form ab. [...]" (Aus: Was will die F.A.U.? Nr.81, S.16)
Die Mitglieder der F.A.U. entscheiden jährlich neu, in welcher Stadt bzw. von welcher Ortsgruppe die Zeitschrift herausgegeben wird. Damit soll verhindert werden, daß die Meinung einer Gruppe dominiert. In den Anfängen wurden die Artikel nur mit einem Kürzel versehen.
Auszüge der letzten Ausgaben können seit 1995 auch im Internet eingesehen werden. Die URL der Einstiegsseite: http://www.fau.org.
Dort findet sich 10/1998 die folgende Selbstdarstellung:
"Die direkte aktion ist eine Zeitung der FAU. Die Themenschwerpunkte, über die in der Zeitung berichtet wird, sind die Bereiche Betrieb & Gesellschaft, Anarchismus, Antifaschismus, internationale Kämpfe gegen Ausbeutung und Unterdrückung und (libertäre) Kultur. Neben diesen Schwerpunkten finden sich auf den Seiten der direkte aktion eine Vielzahl von Artikeln zu allen möglichen Themen.
Obwohl die direkte aktion eine Zeitung der FAU ist, ist sie nicht deren "Zentralorgan". Wir sind eine föderalistische Selbstorganisation von ArbeiterInnen und nicht eine Partei, die die letzten Wahrheiten zu Papier bringen möchte. Diese föderalistische Struktur, die ihre Grundlage in der Autonomie der lokalen Vereinigungen hat, findet sich auch in der Zeitung wieder. Es gibt keine zentrale Redaktion, sondern eine Reihe von Teilredaktionen für verschiedene inhaltliche Bereiche, in verschiedenen Orten. Über die Auswahl der Beiträge entscheiden die Teilredaktionen. Nicht alle AutorInnen, die in der direkte aktion schreiben, sind Mitglieder der FAU. Die Zeitung soll ein möglichst offenes Projekt für all diejenigen sein, die für eine selbstverwaltete Gesellschaft ohne Bosse, Staat, Parteien und Funktionäre eintreten.
Die direkte aktion gibt es seit 1977. Derzeit erscheint sie alle zwei Monate, in einem Umfang von 16 Seiten im Zeitungsformat. Die Auflage liegt momentan bei 5.000 Exemplaren. An ihrer Erstellung sind eine Vielzahl von Leuten beteiligt. Niemand von ihnen - das versteht sich fast von selbst - bekommt dafür auch nur einen Pfennig."
Zur Geschichte der FAU-IAA:
Als Reaktion auf das Pfingsttreffen der Anarchisten in Hamburg am 17. und 18. Mai 1970 wurde im Herbst des gleichen Jahres das Kölner "Anarcho-Syndikat" gegründet, das zunächst die Redaktion der Zeitschrift "Befreiung" übernahm. Es wurde eine "Initiative zum Wiederaufbau der FAU (D)" gegründet, die sich mit den anarcho-syndikalistischen Ansätzen der Vorkriegszeit auseinandersetzte. Im Januar 1977 folgte die Gründung der "Initiative Freie Arbeiter-Union", die auf dem 3. Nationalen Plenum vom 13. bis 15. Mai 1978 eine Prinzipienerklärung verabschiedete.
Ab der Ausgabe Jg.28 (2005), Nr.170 (Juli/Aug.) kann die Originalausgabe als PDF heruntergeladen werden: http://www.fau.org/da/archiv.
Auf der Internetseite www.fau.org können die jeweils 10 aktuellsten Meldungen als RSS abonniert werden.
"Direkte Aktion - Dezember 2016
Hintergrund
In eigener Sache
Die Direkte Aktion hat seit einiger Zeit nicht mehr gearbeitet. Jetzt nimmt eine neue Redaktion ihre Arbeit auf und wird die Direkte Aktion als Online-Medium weiter führen.
[...]
Seit Ausgabe 233 gab es faktisch keine regelmäßig erscheinende DA mehr, zum einen weil eine gedruckte Zeitung mit ihren Abonnements einen hohen Verwaltungsaufwand erfordert; zum anderen weil wir die Finanzierung nicht mehr stemmen konnten und uns die Rückstände über den Kopf gewachsen sind. Wir haben uns für ein abruptes Ende mit Schrecken entschieden und von jetzt auf gleich die Arbeit im März einstellen müssen.
Es geht weiter
Doch es gibt auch eine gute Nachricht: Eine neue Redaktion, die seit ein paar Wochen ans Werk geht, hat sich gefunden. Jedoch verschieben wir unseren Fokus. Weg von einer gedruckten Zeitung hin zu einer reinen Online-Ausgabe der DA.
[...]
Eure DA Online-Redaktion" Internet: https://direkteaktion.org/2016-dezember-in-eigener-sache/ - abgerufen Juli 2017
Seit dieser Umstellung ist die Direkte Aktion auch bei Facebook und Twitter aktiv und kann als RSS abonniert werden.
Für laufende aktuelle Informationen als Ergänzung zur "Direkte Aktion" nutzt die FAU die Rubrik Aktuelles auf ihrer Homepage unter http://www.fau.org/artikel/ (siehe dazu auch den Titel in DadA: "Freie Arbeiterinnen- und Arbeiter Union - FAU")
Auf der Website können im Bereich Archiv (https://direkteaktion.org/archiv/) Sonderausgaben als PDF herunter geladen werden. Es erschien von 2016 bis 2019 jeweils eine "Verteilzeitung" zum 1. Mai und 2019 zusätzlich eine Ausgabe zum 8. März.

Beiträger: Adolfson, Gunnar; Albert; Argwöhner, Herbert; Aurand, R.; Bäumler, Hans-Jürgen; Balafas, Georgios; Bamford, Brian; Berkmann, Alexander; Beyer, Wolfram; Blume, Klaus; Braun, Frank; Brödenfeld, Holger; Bruns, Günther; Cerval, P.; Czyborra, Brigitte; Daniel; Danyluk, Roman; Eichinger, Gerd; Ficker, Rolf; Fischer, Martin; Folkert; Girsch, Micky; Goldman, Emma; Goldmund, Daniel; Goldberg, Eva; Goldstein, Emmanuel; Greiner, Nils; Grün, Max von der; Haag, Klaus; Haug, Wolfgang; Hauschke, Dietmar; Heilck, Markus; Heitsch, U.; Hürtgen, Renate; Kalmen, Kurt; Kaminski, Carola; Kirchgässner, Andreas; Klemm, Ulrich; Knapienski, Gerhard; Kus, Ekrem; L., Zara; Ladwig, Joachim; Landmesser, Ralf G.; Landverzicht, Ulrich; Lipke, Reinhard; Louis, Jean; Lorenzen, Max-Otto; M., Rita; Mahr, R.; Markos, V.; Markus; Marley, Bob; McGuffin, Sean; Meier, Peter; Micky; Miller, Mitchell; Müller, S.; Nieto, Joao; Pagat, Maurice; Pascal; Peters, Diedrich; Philipps, Werner; Pohl, Matthias; Riebe, C.; Rocker, Rudolf; Rockgarden, N.J.; Römer, Eckhard; Rönsch, Andreas; Rosenthal, Thomas; Schapiro, Alexander; Scheerer, Rainer; Schiefbahn, Robert; Schlage, Bernhard; Schlichting, Jonnie; Schlichting, Michael; Schmidt, Werner; Schmitz, Anton; Schneider, Karl; Schröder, Detlef; Schulze, Thomas; Sell, Steffen; Stapel, Thorsten; Stowasser, Horst; ten Broke, K.; Tophinke, Wilhelm; Trümper, Jürgen; Ulbricht, Catrin; Verseck, Keno; Voigt, Lene; Wachholz, Jürgen; Weber, Wolfgang; Wilk, Michael; Zehlein, Klaus; Zimmermann, D.; Zimmermann, M.
ISSN: 0949-1872
Internet: https://direkteaktion.org/archiv
Standort: IDA Amsterdam: SIGN.: ZF 40892 id; BdF Berlin: Nr. 1-141, 143-160, 164-185, 190, 197-202, 205-208, 211-212, 214-218, 220-231; IGA Bochum: 1977 ff.; SUB Bremen: Nr. 1.1977 - : SIGN.: z pol 056.95/709; AFAS Duisburg: 6-14, 16-20, 22, 25-31, 33, 36-37, 41-42, 44, 46, 64-66, 68, 70-73, 75, 77/78, 88 : SIGN.: 90.III.81; DadA Köln: Rhein-Ruhr Beilage Nr. [2].1988 u. [3].1989; TtE Köln: Nr.7, 9-16, 19-36, 38-118, 137; CIRA Lausanne: Nr.3 ff. : SIGN.: 505; DBZ Stuttgart: 1977, Nr.1 ff. : SIGN.: DZ 1
ZDB-Ident.: 155320-3
Literaturhinweise: Alternativen zur Rechtspresse, S.118; Anarchistisches kurz gesagt. Teil 1: verschiedene Theoretiker. Freie Arbeiterinnen- und Arbeiter-Union - FAU. [1992], 4 S.; Anarcho-Syndikalismus. Hrsg.: Freie Arbeiterinnen- und Arbeiter Union (FAU/IAA). O.O. O.J. [1994]. (Faltblatt); Arbeitsgrundlage. Initiative Freie Arbeiter Union. [1. Aufl.] O.O., [1978]. 32 S.; Arbeitsgrundlage. Freie Arbeiter Union. [3. Aufl.] Köln, 1984. 52 S.; Baumann, Rembert: Weiterhin liegt vieles im Unklaren, S.131; Drücke: Zwischen, S.190-202; FAU - Die ersten 30 Jahre, S.32-37, 41, 123, 125-134; Ein libertäres Trauerspiel. Kritische Anmerkungen zur I-FAU / FAU. - In: HORROR VACUI (1980), Nr.4, S.1-19; FAU, Ortsgruppe Ostberlin. - In: A-Kurier (1991), Nr.18, S.16; FAU und kein Ende. Die Entwicklung der "Hamburger Krankheit". - In: Freie Presse <Wetzlar>, Sondernr. 1981, S.18-21; FAU-Kritik. Organisation, wie man sie nicht machen sollte. - In: Freie Presse <Wetzlar>, Sondernr. 1981, S.22-26; Gewaltfreier Anarchismus, S.72; Haug: Anarchistische Bewegung heute, S.272; Haug: Organaisierung - aber wie? Beispiel 2: 20 Jahre FAU. - In: Schwarzer Faden (1997), Nr.61, S.30 f.; Hosen runter! 200 Ausgaben DA: Intime Geständnisse, Enthüllungen und Schmähungen. - In: Direkte Aktion (2010), Nr.200 (http://www.direkteaktion.org/200/hosen-runter); Initiative F.A.U. gegründet. - In: Freie Presse <Wetzlar> (1977), Nr.12, S.28; Jenrich, S.144-149 (S.147: Abbildung der Titelseite von Nr.45); Klassenkampf im Blätterwald. Grundlagen und Methoden des revolutionären Journalismus. Hrsg.: Direkte Aktion 2007; Linksextremismus, S.314-316; Prinzipienerklärung der Freien Arbeiterinnen und Arbeiter-Union - FAU. O.O., [1992], 10 S.; Mühland, Rudolf: Zeitung gegen Ausbeutung. - In: Direkte Aktion (2010), Nr.200 (http://www.direkteaktion.org/200/zeitung-gegen-ausbeutung); Verfassungsschutzbericht 1988, S.71; Was will die F.A.U.? - In: direke aktion <Hamburg> jeweils Seite 3 oder letzte Seite; "Wir sind schwach, aber darin stark". 70 Jahre Internationale Arbeiter Assoziation. Die Anarchisten der Welt riefen zum Kongreß nachKöln. - In: TAZ Nr. 3686, Seite 5 vom 21.04.1992; Zehnjähriges Jubuläum der schwarz-roten Fahne. - In: Aktion <Frankfurt a.M.> (1987), Nr.28, S.4-6; Die Zeitung "direkte aktion" im Gespräch! - In: Kalenda 90; 20 Jahre radikal, S.192
Bibliographien: Deutschsprachige Bibliographie der Gegenkultur, S.73; Drücke: Zwischen, Nr.2/127; Eberlein (1996), Nr.7145; Jenrich, Nr.73; Die Krise der autonomen Medien, S.5; Verzeichnis der Alternativmedien 1997/98
Quellen: Autopsie DadA Köln: Nr.1-69, 71-87, 92-93, 95-100 137-138, 142, 170-233 (PDF)
Publikationsform: Elektronisches Periodika, Netzpublikation, Blog
Libertärer Bezug: Anarcho-Syndikalismus; FAU; anarchistisch
Bearbeitungsstand: 28.07.2020 | Bearbeiter: gh

Inhalt verfügbar unter: CC BY-NC-ND 3.0 DE - Ein Projekt der Bibliothek der Freien


Liste der Abkürzungen: [Zitiertitel] / [Standorte]

Anmerkungen, Ergänzungen, Kritik sind erwünscht an: DadA-Projekt@BibliothekderFreien.de