Bibliothek der Freien
Projekt der Bibliothek der Freien, Berlin
Datenbank des deutschsprachigen Anarchismus - DadA
Abteilung: Periodika des Neoanarchismus
[Startseite: Titel-Liste]


DadA-Periodika, Dok.-Nr.: P2-P0000880

grosse freiheit

Untertitel: Zeitung für Hamburg und Umgebung; [weiter wechselnd:] Illustrierte Zeitung aus Wessiland für den richtigen Blues (Nr.65); Illustrierte Zeitung für Feuer unter den Arsch der Bourgeoisie (Nr.66); Illustrierte Zeitung der Praxisnähe und feuriger Illustrationen (Nr.68/69); Illustriertes Periodicum für autonome Artisten (Nr.70/71) [u.ä.]
Herausgeber: Hamburger Zeitungsinitiative (1977); Große Freiheit-Kollektiv
Redaktion: Jürgen Albrecht (v.Red.); Uli Kaiser (v.Red.); Maria Siebenschön (v.Red., Nr.70/71)
Körperschaften: Gf-Power-Kollektiv, Hamburg
Druck: Die Druckerei, Hamburg; Gegendruck, Hamburg (Nr.70/71)
Ort: Hamburg
Land: Deutschland <Bundesrepublik>
Erscheinungszeitraum: Jg.1 (1976) - Jg.10 (1985), Nr.0-75
Erscheinungsverlauf: Jg.[1] (1976), Nr.0 (Dez.)
Jg.[2] (1977), Nr.1 - 7 (?)
Jg.[3] (1978), Nr.9 (?) - 17 (?)
Jg.[4] (1979), Nr.20 (?), 21 (Apr.) - 28 (?)
Jg.[5] (1980), Nr.31 - 40
Jg.[6] (1981), Nr.41 - 49
Jg.[7] (1982), Nr.?, 52/53, 54
Jg.[8] (1983), Nr.55 - 60 (?)
Jg.9 (1984), Nr.?, 65 (Feb.), 66 (März), 67 (Apr.), 68/69 (Mai/Jun.), 70/71 (Jul./Aug.), Nr.72 (Sep.), Nr.73, Nr.74 (Dez.)
Jg.[10] [1985], Nr.75 (Jul.)

Erscheinungsweise: monatlich; unregelmäßig
Auflage: 8000 (1977); 3500 (1980)
Preis: 1,- DM (1979); 3,- DM (1984)
Typographie: Offset
Format: DIN A3; DIN A4-Überformat
Rubriken: Adressen; Kleinanzeigen; Termine
Nachfolger: Freiheit, Hamburger Volkszeitung
Bemerkungen: Die "grosse freiheit" entwickelte sich aus einer regionalen "Zeitung für Hamburg und Umgebung" - so der Untertitel der ersten Jahrgänge - zu einem Diskussionsforum für die gesamte autonome und antiimperialistische Bewegung der Bundesrepublik. Dabei wurden insbesondere die Themen Neofaschismus, Anti-AKW, Internationalismus aber auch Feminismus und neue Medien angesprochen. Daneben kamen aber auch die "Aktivisten" der Bewegung selbst zu Wort, so z.B. die Roten Zellen mit einem umfangreichen Papier und in einem Brief Brigitte Mohnhaupt. In der nach einer "6-monatigen reproduktiven Phase" entstandenen Nr. 75 (1985) wird in dem Editorial die sich ankündigende "Bocklosigkeit und immer lauer werdende Mitarbeit" an der Zeitschrift beklagt, so daß davon ausgegangen wird, daß es nicht mehr zu einer Nummer 76 kam.
Neben der Zeitschrift erschien vermutlich in 1980 der "Große Freiheit Info-Dienst",der "schnell und kurzfristig in Hamburg Informationen an die Leute bringen" sollte. (Ankündigung in ID (1989), Nr.349, S.2)

Repression: Ermittlungen gegen Unbekannt im Februar 1983 wegen des Artikel "Es gibt noch viele Depots" in der Nr.55 vom Mai.
Beiträger: Behr, Hans Georg; Horx, Matthias; Mohr, Markus; Proll, Thorwald; Rössel, Karl; Surrey, Detlef; Wüstefeld, Wolfgang (Fotos)
Reprint: Es gibt noch viele Depots. Teilrepr. aus Ausg. Jan. 1983. - In: Schwarze Texte, S.81
Standort: FES Bonn: Nr. 0.1976 - 60.1983 (L) : SIGN.: XX 1160 u. Nr. 66.1984 - 75.(1985) (L) : SIGN.: Z 3685; AFAS Duisburg: 4-7.1977, 9.10.1978, 20.1979 : SIGN.: 84.III.8; ISF Hamburg: Nr. 0.1976 - 75.1985 : SIGN.: A-ZG 0070; SUB Hamburg: (1.)1976 - 9.1983/84 = Nr. 0-75 : SIGN.: Z/323; TtE Köln: Nr.2, 8, 21, 54, 57, 63, 65-75; DBZ Stuttgart: 1.1976,0 - 10.1985,75 : SIGN.: DZ 447
ZDB-Ident.: 290723-9
Literaturhinweise: Geronimo (1995), S.224; Jenrich, S.195; Schwarze Texte, S.69; Weichler: Gegendruck, S.90, 109; 20 Jahre radikal, S.184
Bibliographien: Jenrich, Nr.135; Rösch-Sondermann, S.88
Publikationsform: Zeitschrift, Regionalzeitschrift
Libertärer Bezug: Autonomie; anarchistische Tendenzen
Bearbeitungsstand: 28.07.2020 | Bearbeiter: gh

Inhalt verfügbar unter: CC BY-NC-ND 3.0 DE - Ein Projekt der Bibliothek der Freien


Liste der Abkürzungen: [Zitiertitel] / [Standorte]

Anmerkungen, Ergänzungen, Kritik sind erwünscht an: DadA-Projekt@BibliothekderFreien.de