Bibliothek der Freien
Projekt der Bibliothek der Freien, Berlin
Datenbank des deutschsprachigen Anarchismus - DadA
Abteilung: Periodika des Neoanarchismus
[Startseite: Titel-Liste]


DadA-Periodika, Dok.-Nr.: P2-P0000713

Heinzelpress

Untertitel: Freiheitlich-sozialistisch (Nr.9-10); Freiheitlich-sozialistische Zeitung für Köln (Nr.11-22); Freiheitlich-sozialistische Zeitschrift (Nr.23-28)
Einzeltitel: KVB Preiserhöhung schafft keine Abhilfe!!! (Extrablatt 1972);
LIP Arbeiter Selbstverwaltung (Extrablatt 1974);
Zu den Frankfurter Straßen-Bahn Kämpfen (Extrablatt 1974);
Feuerwehrfonds für Unternehmer? (Extrablatt 1974)

Herausgeber: Gruppe Kölner Heinzelmenschen
Redaktion: Redaktionskollektiv; Hans Peter Meyer (v.Red. Nr.13, 16, 18-22, 24-25, 28); Arne Houben (v.Red. Nr.14, 23, 26); Brigitte Mordstein (v.Red. Nr.15); Hans-Ulrich Dillmann (v.Red. Nr.17); Walter Rövekamp (v.Red. Nr.27)
Körperschaften: Kölner Heinzelmenschen
Verlag: Selbstverlag
Druck: Heinzelpress
Ort: Köln
Land: Deutschland <Bundesrepublik>
Erscheinungszeitraum: Jg.1 (1971) - Jg.7 (1977), Nr.28 u. 5 Extrabl.
Erscheinungsverlauf: Jg.[1] (1971), Nr.1, 2, 3 (Nov.), 4, 5 [Dez.]
Jg.[2] (1972), Nr.6 [Feb.], 7, 8, 9 u. Extrabl.
Jg.[3] [1973], Nr.10, 11, 12, 13, 14 u. Extrabl.
Jg.[4] [1974], Nr.15, 16, 17, 18, 19, 20, 21 u. 3 Extrabl.
Jg.[5] (1975), Nr.22, 23 (Dez.)
Jg.[6] (1976), Nr.24 (Apr.), 25 (Jul.), 26 (Nov.)
Jg.[7] (1977), 27 (Sep. = Sondernummer zu Spanien), 28

Erscheinungsweise: vierzehntägig; monatlich; unregelmäßig
Auflage: 1000 auf 1800; 2000 (Nr.11)
Preis: 0,20 DM; 1,50 DM (Nr.28)
Typographie: Offset
Format: DIN A4
Rubriken: Heinz der Heinzel meint; Heinzel Markt
Beilagen: Was ist Schwarzkreuz? (in Nr.8);
Der Urheinzel Peter Kropotkin (DIN A4 Plakat in Nr.11);
LIP (Extrabl., 1973);
Kölner Bürgerinitiativen informieren. Köln gehört uns! Sonderblatt Februar 1974 (in Nr.16);
Gedanken zum Schülerkampf (in Nr.25 u. separat)

Bemerkungen: "Wir Kölner Heinzelmenschen arbeiten am Aufbau einer neuen Gesellschaft, die sich an den Bedürfnissen der breiten Bevölkerung orientiert und nicht an der Profitsucht weniger Reicher und Mächtiger. Dabei wollen wir nicht die Übernahme durch eine neue Gruppe oder Partei, auch nicht 'im Namen des Volkes', sondern die Ausübung der Macht durch das Volk selbst. Die Menschen in unserer Stadt können für sich selbst bestimmen, am Arbeitsplatz und in der Schule, im Kaufhaus und in den Wohnvierteln." (aus Selbstdarstellung in: anarcho-info, 1972, Nr.16/17, S.11)
Die "Kölner Heinzelmenschen" engagierten sich unter anderem mit den Mitteln des Straßentheaters insbesondere für spezielle Kölner Probleme in den Stadtteilen. In ihrem Konzept knüpften Sie an das der holländischen "Kabouter" an, wobei sie mit ihren Aktionen bei der Bevölkerung einige Erfolge hatten.
Die Heinzelpress war zunächst regional ausgerichet. Mit der Nummer 23 (Dez. 1975) wurde ein neues Konzept vorgestellt, das die Zeitschrift überregional öffnen sollte: "Unser Ziel: Den freiheitlichen Sozialismus zu propagieren, über seine Gruppen in aller Welt zu berichten, seine Ideen zu diskutieren und damit die Sympathisanten und Aktiven der antiautoritären Bewegung zusammenzuhalten. [...] Unsere Hoffnung: Mitzuhelfen, daß wir rauskommen aus der Sackgasse, in der wir stecken, eingekeilt zwischen Staatserhaltern und Parteiaufbaulern, Maos, Trotzkis und anderen Gläubigen." (Editorial Nr.23, S.2)

Beiträger: Denzer, Uwe; Komma, Eva; Lammersen, Birgit; Muth, Karda; Pross, Harry; Richter, H. G.; Taylor, Kathleen L.
Standort: IDA Amsterdam: SIGN.: B748; BdF Berlin: Nr. 11.1973, 14.1973 - 16.1973, 19.1975 - 23.1975, 26.1976 - 28.[1977] : SIGN.: A 061; AFAS Duisburg: 1971,4, [1973,]11 : SIGN.: 27.III.25; Köln Archiv: 5.1971 - 27.1976 (N=6,8,20,26) u. Konzeption; TtE Köln: Nr.4-6, 8-18, 20-22, 24-27, Extrablatt "Zu den Frankfurter Straßen-Bahn Kämpfen", Gedanken zum Schülerkampf (Beil. zu Nr. 25), Extrablatt: LIP; USB Köln: 5.1972 - 27.1976 (N=6-7, 11, 22): SIGN.: M XK 02077; CIRA Lausanne: H. 1.1971 - 27.1976 (N=13,14) u. versch. Flugbl. u. Konzeption
ZDB-Ident.: 615696-4
Literaturhinweise: anarcho-info <Wetzlar> (1973), N.18, S.33; Bartsch: Anarchismus in Deutschland, Bd.2/3, S.408-413 (Selbstdarstellung der Kölner Heinzelmenschen vom März 1973); Bartsch: Schulen, S.161-162; Jenrich, S.122; Konzeption der Kölner Heinzelmenschen. Hrsg.: Heinzelpress Redaktionskollektiv. Köln, o.J. [1972], 14 S.
Bibliographien: Deutschsprachige Bibliographie der Gegenkultur, S.75; Eberlein (1996), Nr.12727, 12729; Jenrich, Nr.146
Quellen: Autopsie DadA Köln: Nr.4-28 (Nr.6, 23, 26 als PDF)
Publikationsform: Zeitschrift, Regionalzeitschrift
Libertärer Bezug: Hausbesetzung; anarchistische Tendenzen
Bearbeitungsstand: 28.07.2020 | Bearbeiter: gh

Inhalt verfügbar unter: CC BY-NC-ND 3.0 DE - Ein Projekt der Bibliothek der Freien


Liste der Abkürzungen: [Zitiertitel] / [Standorte]

Anmerkungen, Ergänzungen, Kritik sind erwünscht an: DadA-Projekt@BibliothekderFreien.de