Bibliothek der Freien
Projekt der Bibliothek der Freien, Berlin
Datenbank des deutschsprachigen Anarchismus - DadA
Abteilung: Periodika des Neoanarchismus
[Startseite: Titel-Liste]


DadA-Periodika, Dok.-Nr.: P2-P0000589

Der Schwarze Gockler, der im Dunkeln kräht

Untertitel: Organ Karlsruher Anarchisten; Anarchistische Zeitung für den deutschsprachigen Raum
Herausgeber: A. Müller; Gruppe um den Schwarzen Gockler (Anna Schie & Milly Tanz)
Redaktion: Bernd Elsner (Nr.22, 23); A. Müller; Christian Fett (v.Red. Nr.21)
Körperschaften: Anarchistische Föderation Ostwestfalen-Lippe (AFOL); DADA-Büro, Essen; FAU, Wien
Verlag: A. Müller (H.21); die schwarze kunst (Nr.22-23)
Druck: Genossenschaft vereinigter Medienwerkstätten (Nr.1-22); elben-druck, Elmstein (Nr.22-23)
Ort: Karlsruhe (Nr.1-22); Elmstein (Nr.22-23)
Land: Deutschland <Bundesrepublik>
Erscheinungszeitraum: Jg.1 (1978/79) - Jg.3 (1980), 22 Nrn. u. Jg.9 (1986), 2 Nrn.
Erscheinungsverlauf: Jg.1 (1978/79), Nr.0 (Apr.), 1 (Juni), 2 (Jul.), 3 (Aug.), 4 (Sept.), 5 (Okt.), 6 (Nov.), 7 (Jan. [Dez.]), 8 (Dez. [Jan.]), 9 (Feb.), 10 (März), 11 (Apr.)
Jg.2 (1979/80), Nr.12 (Mai), 13 (Juni), 14 (Jul.), 15 (Aug.), 16 (Sept.), 17 (Okt.), 18 (Dez.-Jan.), 19 (März)
Jg.3 (1980), Nr.20 (Apr.-Mai), 21 (Jun.), 22 (Jul./Aug.)
Jg.4 (1981) - Jg.8 (1985) nicht erschienen
Jg.9 (1986), Nr.23 (Juni), 24 (Jul./Aug.)

Erscheinungsweise: monatlich; unregelmäßig
Auflage: 700 - 1000 (Nr.1-22); 500 (Nr.22-23)
Preis: 1,20 DM; 2,- DM (Nr.22-23)
Typographie: Offset
Format: DIN A3
Beilagen: Die weiße Henne
Vorgänger: Bulletin (?)
Bemerkungen: "Warum der gockler schwarz ist und im dunkeln kräht
[...] allerdings gibt es von seiner gattung nur noch wenige exemplare. wie vielen anderen tierarten, so droht auch ihnen, daß sie aussterben oder in dieser hochtechnisierten gesellschaft ausgerottet werden. doch je mehr wir seine stimme hören und je mehr wir ihm dinge mitteilen, die wir sehen, um so größer ist seine überlebensmöglichkeit und um so näher rückt der tag, der dieses dunkelste aller zeitalter als einen spuk von gestern verschwinden läßt. in diesem sinne ruft der gockler alle kampfgenossen und artgefährten auf, in dieser großen dunkelheit eine front zu bilden, die den neuen tag mit offenen augen und geschärften krallen erwartet und erkämpft. dafür erhebt der schwarze gockler seine stimme. (Die Gruppe um den Schwarzen Gockler, Nr.21, S.11)
Nachdem die Zeitschrift nach der 22. Nummer eingestellt wurde unternahm Bernd Elsner 1986 noch einmal den Versuch, den schwarzen Gockler wieder regelmäßig erscheinen zu lassen. Es kam aber nur zur Herausgabe von zwei Nummern.

Internet: https://www.mao-projekt.de/BRD/ORG/ANA/Der_Schwarze_Gockler.shtml
Standort: IDA Amsterdam: SIGN.: B1930; BdF Berlin: Nr.0-24 u. Beilage : SIGN.: A 101; FES Bonn: 1.1978,3 u. 2.1979,14 : SIGN.: XX 1894; LB Karlsruhe: 1.1978/79 - 3.1980 : SIGN.: ZC 185; CIRA Lausanne: Nr.0-3, 5-22; DBZ Stuttgart: 1978,0 - 1980,22 : SIGN.: DZ 61
ZDB-Ident.: 380241-3
Literaturhinweise: Drücke: Zwischen, Nr.2/359; Jenrich, S.207
Bibliographien: Antiquariatskatalog d. Pinkus-Genossenschaft, Katalog 411: Periodica (Politik, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Sozialismus), Zürich (August) 1992, Nr.723; Deutschsprachige Bibliographie der Gegenkultur, S.82; Eberlein (1996), Nr.30245; Jenrich, Nr.276
Quellen: Autopsie DadA Köln: komplett
Publikationsform: Zeitschrift
Libertärer Bezug: Nach-Dada; anarchistisch
Bearbeitungsstand: 28.07.2020 | Bearbeiter: gh

Inhalt verfügbar unter: CC BY-NC-ND 3.0 DE - Ein Projekt der Bibliothek der Freien


Liste der Abkürzungen: [Zitiertitel] / [Standorte]

Anmerkungen, Ergänzungen, Kritik sind erwünscht an: DadA-Projekt@BibliothekderFreien.de