Bibliothek der Freien
Projekt der Bibliothek der Freien, Berlin
Datenbank des deutschsprachigen Anarchismus - DadA
Abteilung: Periodika des Neoanarchismus
[Startseite: Titel-Liste]


DadA-Periodika, Dok.-Nr.: P2-P0000186

Povo-Info

Untertitel: Info fürs genossenschaftliche Netzwerk zum politisch-offensiven Verkauf
Herausgeber: Tuwas-GmbH
Körperschaften: Tuwas-GmbH, Osnabrück
Ort: Osnabrück
Land: Deutschland <Bundesrepublik>
Erscheinungszeitraum: Jg.1 (1980), 1 Nr. (Okt.)
Erscheinungsweise: einmalig
Auflage: 500
Typographie: Offset
Format: DIN A4
Bemerkungen: Die POVO-Bewegung entstand 1979/80 aus der Kritik an den Vereinsgebaren der Netzwerkbewegung. Man wehrte sich insbesondere gegen eine Entscheidungsfindung per Abstimmung, die als undemokratisch empfunden wurde, da dabei immer eine Minderheit durch die Mehrheit unterdrückt wird. Im Gegensatz dazu wurden Vorschläge für eine libertäre Organisation auf der Basis kleiner POVO-Gruppen gemacht. Hauptziel der POVO-Bewegung war, neben der Information über Selbstverwaltung, die Belegschaft zur Übernahme ihrer von der Stillegung bedrohten Betriebe zu animieren. Mit diesem POVO-Konzept sollte ein Verbindungsglied zwischen Arbeiter- und Alternativbewegung geschaffen werden. Die POVO-Gruppen arbeiteten intensiv an der "BASIS - Zeitung für Selbstverwaltung" (s. dort) mit und versuchten eine Vernetzung der selbstverwalteten Betrieb im deutschsprachigen Raum zu erreichen.
Standort: AnArchiv Neustadt: eine Nr. Okt./80
Literaturhinweise: POVO. Politisch Offensive Vertriebs-Organisation. Hrsg.: Arbeiterselbsthilfe Frankfurt. Oberursel: POVO-Verlag für Selbstverwaltung, o.J. [1980], 47 S.
Bibliographien: Jenrich, Nr.252
Publikationsform: Zeitschrift, Infoblatt
Libertärer Bezug: anarchistisch
Bearbeitungsstand: 28.07.2020 | Bearbeiter: gh

Inhalt verfügbar unter: CC BY-NC-ND 3.0 DE - Ein Projekt der Bibliothek der Freien


Liste der Abkürzungen: [Zitiertitel] / [Standorte]

Anmerkungen, Ergänzungen, Kritik sind erwünscht an: DadA-Projekt@BibliothekderFreien.de